Fluggesellschaft TAROM will etliche Inlandsflüge streichen

Strecken nach Hermannstadt, Neumarkt und Suceava betroffen

Freitag, 23. August 2013

Foto: sxc.hu

Bukarest (ADZ) - Nach Angaben der Geschäftsführung der staatlichen Fluggesellschaft TAROM wird ab dem Spätherbst ein Drittel der zurzeit angebotenen Inlandsflüge gestrichen. Grund dafür sei, dass besagte Strecken nicht gewinnbringend bedient werden können, teilte die TAROM-Leitung mit.

Regierungschef Ponta, der bekanntlich auch das Amt des Verkehrsministers kommissarisch ausübt, verlautete zwar, eine derartige Strategie nicht zu befürworten, allerdings scheint das Aus der Städteflüge nach Hermannstadt/Sibiu, Neumarkt/Târgu Mureş und Suceava bereits beschlossene Sache zu sein – im neuen, für den Zeitraum 23. Oktober 2013 bis 29. März 2014 geltenden Winterflugplan sind sie nämlich nicht mehr erfasst. Hermannstadt wird zudem doppelt getroffen, da auch der Flug von und nach München wegfällt.

Beibehalten werden indes die Flüge auf der Strecke Jassy/Iaşi nach Bologna, Turin und London, während von Klausenburg/Cluj nach Prag eine neue Strecke bedient werden soll. Bisher flog die TAROM aus Bukarest insgesamt neun Inlandsziele an, während die hierzulande aktiven privaten Airlines laut Wirtschaftspresse inzwischen keinerlei Inlandsstrecken mehr bedienen.

Kommentare zu diesem Artikel

Katze, 27.08 2013, 23:23
Wieso werden hier ohne Anmerkung Kommentare gelöscht?
Manfred, 25.08 2013, 21:29
@Norbert-Sich als Deutscher über Verkehrsprobleme in anderen Ländern aufzuregen,ist pervers!Siehe Flughafen Berlin,siehe ICE-Probleme in D,siehe Logistigprobleme der Bahn in Mainz etc etc...Für Dich reicht natürlich ein Eselskarren,Du brauchst weder ein Flugzeug,noch Bus und Bahn-so hast Du wenigstens einen artgerechten Antrieb!
sraffa, 23.08 2013, 13:28
Eine logische Entscheidung. Wenn private Gesellschaften diese Strecken nicht bedienen weil damit kein Geld zu verdienen muß TAROM dies auch nicht, Es gibt genügend Zugverkehr.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*