Flughafen startet Sanierungsprojekt

Start- und Landebahn werden in den nächsten Monaten repariert

Samstag, 20. Oktober 2012

rt. Temeswar - Der internationale Flughafen Traian Vuia nimmt Reparaturarbeiten an der Start- und Landebahn vor. Das Sanierungsprojekt soll voraussichtlich bis im Frühjahr 2013 dauern und kostet etwas mehr als 3,2 Millionen Euro. Die Arbeiten werden nachts durchgeführt, der Flugplan wird nicht beeinträchtigt. Ingesamt beträgt die Fläche für die Flugzeuge 157.500 Quadratmeter, mit einer Start- und Landebahn von 3500 Meter Länge und 45 Meter Breite.

In der Nacht zum Donnerstag wurden erste Reparaturen vorgenommen. In den nächsten drei Monaten sollen die Betonplatten und die Fugen dazwischen repariert werden. Die Arbeiten sollen dann pausieren, bis es wieder wärmer wird. Dann soll eine neue Betonschicht auf den Start- und Landebahnen aufgelegt werden. Den Auftrag für die Reparaturarbeiten erhielt das Temeswarer Unternehmen S.C. Albix General Construcţii S.R.L.    Der Flughafen Traian Vuia wurde 1964 feierlich eingeweiht. Zwischen 1975 und 1980 wurde die Start- und Landebahn  von 2500 auf 3500 Meter verlängert. In den 1980er Jahren nahm der Flughafen internationale Flüge auf. Seit 2004 werden konstant Modernisierungsarbeiten vorgenommen.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 20.10 2012, 14:52
Die Landebahnen auf den Provinzflughäfen Rumäniens sind unter Pilotenkreisen gefürchtet. Ich persönlich habe schon Cluj erlebt. Das sin alles notwendige Erhaltungsinvestitionen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*