Förderung der Banater Lehmhäuser

Mittwoch, 29. August 2018

Lehmhäuser aus dem Banat rücken innerhalb einer Förderkampagne in den Vordergrund. Foto: REcult

Temeswar - Die Banater Lehmhäuser werden durch eine neue Förderkampagne in diesem Herbst ins Rampenlicht gerückt. Das Projekt „Despre pământ. Oameni și casele lor din Banat“ (zu Deutsch: „Über die Erde. Leute und ihre Häuser aus dem Banat“) nimmt sich vor, Möglichkeiten zu finden, die Lehmhäuser aus der Region als Markenzeichen des Banats zu fördern.
Das Projekt wird vom REcult-Verein aus Temeswar/Timișoara zusammen mit verschiedenen anderen Partnern umgesetzt. Alles wird von der Verwaltung des Nationalen Kulturfonds (AFCN) mitfinanziert und ist als offizielles Ereignis innerhalb des Europäischen Kulturerbejahres 2018 ausgewählt worden. Die Kampagne will zahlreiche Fachleute zusammenbringen und dabei eine nachhaltige Wertschätzung dieser Art von Kulturgut erneut ins Licht der Öffentlichkeit kommen lassen.
Eines der Häuser, das derzeit in den Vordergrund rückt, ist „Taverna“ von The Village, im Temescher Dorf Buzad (Gemeinde Bogda). Dies ist der Ort, wo im Laufe dieser Woche, zwischen dem 27. und 31. August, das Hauptereignis dieser Kampagne, das Wanderfestival zur Erd-/Lehmarchitektur „Regio Earth“, stattfindet. Die erste Auflage des Festivals wurde im Vorjahr in Ungarn abgehalten. Die rumänische Auflage ist von Fachleuten im Bereich des Bauens mit Erde/Lehm aus Italien, Frankreich, Ungarn, Serbien, Deutschland und Rumänien koordiniert.
Innerhalb der Werkstätten wird diese Woche in einem Raum der alten Schule in Buzad ein dekorativer Putz mit Wandmalerei entstehen. Dabei werden verschiedene traditionelle Techniken benutzt. Auch ein offener Pavillon mit einem Erd-/Lehmofen wird zu diesem Anlass in Buzad gebaut. Die Ergebnisse der Werkstätten werden innerhalb des ElectroRuga-Festivals, am 1. und 2. September, in Buzad vorgestellt.

Kommentare zu diesem Artikel

henger, 30.08 2018, 23:22
Teuere Kindergartenbeschaeftigung

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*