Förderung für Kultur und Soziales

ISA-Spende für Kronstädter Pianisten und für Rot-Kreuz-Filiale

Dienstag, 03. Oktober 2017

Die ISA-Delegation zusammen mit den Gastgebern und den beiden Spenden-Empfängern im Festsaal des Kronstädter Forums
Foto: Ralf Sudrigian

Kronstadt – Der Pianist Paul Cristian Ionescu, Schüler in der Klasse 10 A des Honterus-Lyzeums und der Kronstädter Medizinstudent Sabin Păduroiu erhielten am Sonntag eine Spende in Höhe von je 2500 Euro seitens der Internationalen Salzburg Association (ISA). Die feierliche Übergabe fand am Sonntag beim Sitz des Kronstädter Deutschen Forums statt. Der ISA-Delegation, die vorige Woche auf Einladung des Kronstädter Forums-Stadtrates Christian Macedonschi auf ihrer Siebenbürgen-Reise auch Kronstadt/Braşov besuchte, wurde vom Vorsitzenden des Kronstädter Stadtforums, Thomas Şindilariu, in einer kurzen Ansprache der sozial-politische Kontext vorgestellt, in der die hiesige deutsche Minderheit lebt und mitwirkt.

Christian Macedonschi stellte die beiden Jugendlichen vor, die nun Nutznießer der ISA-Förderung sind. Paul Ionescu ist ein begabter Nachwuchspianist, der Klavier bei der Musiklehrerin Corina Ibănescu studiert. Für die Förderung vorgeschlagen wurde er von einem anderen ehemaligen Honterusschüler, Ioan Dragoş Dimitriu, Initiator des Klavierwettbewerbes „International Transilvanian Piano Competition“. Ionescu stammt aus einer musikalisch geprägten Familie – sein Vater ist Fagottist im symphonischen Orchester der Kronstädter Philharmonie – und begann mit dem Klavierspielen bereits als Dreijähriger. Sabin Păduroiu studiert Medizin in Kronstadt und will mit anderen Jugendlichen der Kronstädter Roten-Kreuz-Filiale eine mobile Blutspendenanlage zur Verfügung stellen. Zurzeit gibt es in Kronstadt/Braşov keine solche Anlage. Ihr Vorhandensein wird laut Macedonschi die Menge an gespendeten Blut steigern, da für Blutspenden eine große Bereitschaft signalisiert wurde, der aber noch der Weg zum Bluttransfusionszentrum und die Wartezeit dort hinderlich sind.

Die Übergabe der symbolischen Schecks wurden von Prof. Dr. Franz Schausberger, ISA-Ehrenpräsident, Präsident des Institutes der Regionen Europas und ehemaliger Landeshauptmann von Salzburg sowie von Dr.-Ing. Dieter Soltmann, ISA-Vizepräsident vorgenommen. Anschließend bot Paul Ionescu eine Kostprobe seiner musikalischen Begabung und spielte am Klavier Rameaus „Der Ruf der Vögel“ und Mozarts Sonate KV 330. Die Feierlichkeit endete mit Beethovens Ode an die Freude – die Europahymne.

Die ISA-Delegation, die von ISA-Präsident und Landeshauptmann des Bundeslandes Salzburg, Wilfried Dr. Wilfried Haslauer, geleitet wurde, hatte an den Vortagen auch Hermannstadt/Sibiu und Umgebung, sowie Schäßburg/Sighişoara und Deutsch-Weißkirch/Viscri besucht. In Kronstadt konnte Dr. Haslauer leider aus Termingründen nicht dabei sein. Die Delegation unternahm nach der Spendenübergabe einen kurzen Rundgang in der Kronstädter Inneren Stadt, wobei Thomas Şindilariu den Gästen einen Einblick in die Geschichte der Stadt vermittelte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*