Fokus auf Banater Autobahn

Baugenehmigung für Trasse IV der Autobahn Lugosch-Deva

Dienstag, 14. März 2017

Lugosch - Die Landesgesellschaft für die Verwaltung der Verkehrsinfrastruktur CNAIR hat bekanntgegeben, dass sie eine Baugenehmigung für die Trasse IV der Autobahn Lugosch - Deva erteilt hat. Die Arbeiten an der Trasse IV sind derzeit fast zur Hälfte bzw. praktisch zu 48 Prozent fertiggestellt. Mit dieser Genehmigung werden laut Ştefan Ioniţă, Direktor der Landesgesellschaft für Verwaltung der Verkehrsinfrastruktur CNAIR, vordem CNADNR, auch die vom Bauausführer im Laufe des Jahres 2015 ohne Genehmigung ausgeführten Arbeiten auf diesem Autobahnabschnitt nach einer Expertise gutgeheißen und offiziell genehmigt. Diese Trasse schafft die Verbindung zur Trasse III der Autobahn Lugosch- Deva in der Zone des Verkehrsknotenpunkts Ilia sowie zu der Autobahn Deva-Broos/Orăştie in der Zone des Verkehrsknotenpunkts Şoimuş. Der Gesamtwert der Baukosten beläuft sich auf 419,4 Millionen Lei, dabei kommt der Wert der durch die vorgenannte Baugenehmigung gestarteten Arbeiten auf 280,2 Millionen Lei. Diese letzte Trasse der Autobahn Lugosch -Deva hat eine Länge von 22,6 Kilometern. Sie führt durch die Verwaltungsgebiete von vier Gemeinden aus dem Kreis Hunedoara bzw. der Ortschaften Gurasada, Ilia, Brănişca und Şoimuş.

Bekanntlich wurden vor einigen Tagen 15 Kilometer der Trasse II (Gesamtlänge von 28 Kilometern) der Autobahn Lugosch-Deva eröffnet. Dieser Abschnitt verbindet die letzten Ortschaften im Osten des Landkreises Temesch bzw. Traian Vuia mit dem Verkehrsknoten Margina nahe der Grenze zum Landkreis Hunedoara. Die Autobahn Lugosch- Deva ist letztlich ein wichtiges Teilstück der europäischen Verkehrsinfrastruktur: Sie ist Teil des Korridors IV , der von Nürnberg über Prag, Wien, Pressburg, Budapest in Rumänien über Nadlak, Arad, Deva, Orăştie, Hermannstadt nach Bukarest und dann über Feteşti und Konstanza nach Istanbul führen soll. Wie die Leitung der Landesgesellschaft mehrmals schon 2016 unterstrichen hat, müsste die Autobahn Lugosch-Deva schon 2018 in Betrieb genommen werden und Rumänien damit 1000 Kilometer Autobahn haben. Dieses schwer erreichbare Ziel bekräftigte im Vorjahr der Ex-Direktor von CNADNR, Cătălin Homor. Die neue Leitung von CNAIR unter Direktor Ştefan Ioniţă ist etwas vorsichtiger mit neuen Ankündigungen. Die Arbeiten an den Trassen II, III und IV der Banater Autobahn Lugosch-Deva wurden schon im November 2013 gestartet und sollten laut den CNADNR-Plänen schon im Mai 2016 fertiggestellt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*