Ford bringt deutsche Ingenieure nach Craiova

Kleinwagen B-Max und EcoBoost-Motoren gehen in Produktion

Dienstag, 10. Januar 2012

Bukarest (ADZ) - Ford bringt seit Anfang dieser Woche 150 deutsche und britische Ingenieure in sein Automobilwerk in Craiova. Diese sollen die Serienproduktion des Kleinwagens B-Max und des neu entwickelten EcoBoost-Motors in die Gänge bringen, berichtete Mediafax.
Seine Ingenieure lässt Ford in den nächsten acht Monaten mit einem Charterflug aus London und Köln nach Craiova jeden Montag einfliegen und Freitag dann fürs Wochenende wieder heimfliegen. Die Ingenieure stammen aus den Ford-Entwicklungszentren in Deutschland und Großbritannien.

Prototypen des B-Max produzierte Ford bereits im Sommer vergangenen Jahres. Die Serienproduktion des Kleinwagens – es ist das kleinste Auto, das der US-Konzern je produziert hat – soll letzten Informationen zufolge im Mai starten. Auch die verbrauchsarmen 1,0-Liter EcoBoost-Dreizylinder mit Benzindirekteinspritzung werden ausschließlich in der Motorenfabrik in Craiova hergestellt.
In diesem Jahr 2012 wollte Ford ursprünglich rund 120.000 B-Max-Autos produzieren. Dieses Ziel ist wohl nicht mehr zu schaffen, meinen Experten. Das Ford-Werk in Craiova ist für einen Jahresausstoß von 300.000 Einheiten eingerichtet. Die Motorenfabrik hat eine ähnlich große Kapazität. Ford hätte schon im September 2011 in seinem Werk in Craiova auf ein Produktionsvolumen von 250.000 Autos im Jahr kommen müssen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*