Formell keine Schließung der Schulen gefordert

Samstag, 23. Juli 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der türkische Botschafter in Bukarest, Osman Koray Ertaş, der auf sein Ansuchen im Außenministerium vom Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, Cristian Bădescu, empfangen wurde, erklärte die jüngsten Entwicklungen in der Türkei, insbesondere den Notstand. Auf Ansuchen der rumänischen Seite bestätigte der Botschafter erneut, dass die Touristen, einschließlich die rumänischen, achtsam behandelt würden. Zum Netz der elf türkischen Schulen, die in Rumänien von den Stiftungen des Imams Fethullah Gülen (USA) unterhalten werden, sagte der Botschafter, dass er „niemals formell“ die Schließung dieser Schulen aus dem System „Lumina“ gefordert habe.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*