Forumsjubiläumsfeier mit Musik

Zwei Konzerte während der Festwoche in Klausenburg

Dienstag, 28. April 2015

ws. Klausenburg – In der Veranstaltungsreihe des Forums anlässlich des 25. Jubiläums fanden weitere Konzerte statt. Am Freitag Abend spielte Erich Türk an der Orgel der Evangelischen Kirche ein hervorragend zusammengestelltes Programm: Eingeleitet und abgeschlossen mit Werken französischer Komponisten (Kyrie von Françios Couperin und Litanei von Jehan Alain), interpretierte der Organist Kompositionen, in denen, in verschiedener Form, der Choral „Vater unser im Himmelreich“ in barocker oder romantischer Art bearbeitet worden war, von: Georg Böhm, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Besonders die Werke im zweiten Teil des Konzertes ließen die Orgel in sehr unterschiedlichen Registern erklingen und stellten hohe technische sowie musikalische Ansprüche an den ausführenden Musiker.

Erich Türk bewies erneut, dass er zu den Spitzenorganisten Rumäniens gehört. Nach einem Auftritt der Petersdorfer Blasmusikkapelle und Tanzgruppe auf dem Eroilor-Boulevard, der Hauptstraße Klausenburgs, dem zahlreiche Zuhörer und Zuschauer beiwohnten, gab es am Abend die Abschlussvorstellung der Woche: das Konzert der Chöre „Viva la Musica“ und „Appassionata“. Es wurden zusätzlich drei Jubiläen gefeiert: 45 Jahre „Viva la Musica“, 25 Jahre  Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Prof. Francisc Mureşan und dessen 60. Geburtstag. Nach einer Reihe von Rednern (Dr. Ioana Velica, Vorsitzende des Forums, Octavian Sandu und Mircea Chira, die Präsidenten der beiden Chöre, und den Dirigenten Fr. Mureşan und Gelu Furdui) wurden im ersten Teil Madrigale und geistliche Musik, im zweiten geistliche Musik und rumänische Volksmusikbearbeitungen geboten. Der Bogen spannte sich von den rhythmisch schwierigen Madrigalen von Vecchi, Lassus, Scandelli, Widmann, Hassler, aber auch der Colindă de pricină von A. Pop bis zu den virtuosen Chorbearbeitungen der Chindia und Sârba pe loc. O

bwohl die Bedingungen im Studio-Saal der Musikakademie für die Chorsänger nicht die besten waren, war es ein schöner und erfolgreicher Auftritt der Chorvereinigung, die im Juni in Bistritz und im September in Mediasch zu hören sein wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*