Fotoausstellung im Teutsch-Haus

Kilian Müller gibt in seinen Bildern ein aktuelles siebenbürgisches Thema wieder

Montag, 09. März 2015

Die Hüter der Kirche sind vielerorts alte Menschen. Foto: Kilian Müller

Hermannstadt – Zur Vernissage der Fotoausstellung „Hüter der Kirche – Ein fotografisches Essay“ mit Bildern  von Killian Müller lädt das Begegnungs- und Kulturzentrum „Friedrich Teutsch“ am Mittwoch, um 16 Uhr, in die Fleischergasse/Mitropoliei 30, ein.

Für seine Abschlussarbeit an der Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin hat Kilian Müller ein siebenbürgisches Thema gewählt. Seine nachdenklichen Fotografien beleuchten die Situation der kleinen siebenbürgisch-sächsischen Dorfgemeinden und der vielerorts verwaisten evangelischen Kirchen. Wer kümmert sich um diese Kirchen? Oft sind es alte Menschen, die die Schlüssel bewahren, Unkraut jäten, Ziegeln nachstecken, den Besuchern von ihrem Leben erzählen. Der Fotograf porträtiert die „Hüter der Kirche“ in ihrem schlichten und doch besonderen Alltag. Stolz? Wehmut? Die Besucher sind eingeladen, nach den Antworten in den Bildern Müllers selber zu forschen.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Siebenbürgischen Museum in Gundelsheim und dem Fotografen Kilian Müller, der zur Eröffnung der Ausstellung mit den Besuchern ins Gespräch kommen wird. Die Bilder sind im Teutsch-Haus bis zum 15. April, wochentags von 10 bis 17 Uhr, zu sehen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*