Fotoausstellung und Klezmer-Musik

Czernowitzer Fotoklub „Positiv“ zeigt Bilder in Augsburg

Samstag, 07. April 2012

Seit Mitte März ist im Foyer des Augsburger Bukowina-Instituts erstmals eine Ausstellung mit Bildern des Czernowitzer Fotoklubs „Positiv“ zu sehen. Unter dem Titel „Bukowiner Melange“ wird bis 27. April zu den Dienstzeiten des Instituts eine Auswahl von 60 meist Schwarz-weiß-Fotos gezeigt. Die Wanderausstellung war vorher in Klagenfurt, im Czernowitzer Partnerland Kärnten, gezeigt worden. Die ausgewählten Fotos beziehen sich auf die zwei Themen Menschen und Stadt Czernowitz.

Bei der Ausstellungseröffnung begrüßte Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhold Werner, Vorstandsvorsitzender des Augsburger Instituts, die Gäste. Die Einführung machten Dr. Sergij Ossatschuk aus Czernowitz und Mag. Udo Peter Puschnig von der Landesamtsdirektion Kärnten. Zur Expo sprach der Präsident des vor fünf Jahren gegründeten Fotoklubs, Ihor Tymofitschuk. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnungsfeier mit rund 100 Teilnehmern von zwei Mitgliedern des Czernowitzer Orchesters „Frejlachs“, Marian Subschitzky (Violine) und Eugen Duminica (Klarinette).

Am Abend des gleichen Tages fand im neuen „Donau“-Festsaal des Bezirks Schwaben ein besonderes Konzert vor voll besetztem Saal statt. Auf einer Tournee, die u. a. über Wien und Fürth (800 Besucher im Theatersaal) bei Nürnberg führte, trat das „Jüdische Orchester Czernowitz“ mit seinem besonderen jüdischen Klezmer-Musikprogramm auf, in dem bukowinische Eigenheiten aus der ukrainischen, huzulischen, rumänischen (auch zwei Banater Stücke standen auf dem Programm) und polnischen Volksmusik mit eingearbeitet sind. Das Orchester besteht seit zehn Jahren und wurde vom Komponisten Leo Feldmann 2001 in Czernowitz gegründet. Zurzeit wirken bei „Frejlachs“ (Fröhlichkeit) 14 Berufsmusiker mit. Dirigiert wird das multiethnische Ensemble vom Gründer Feldmann.

Vor 20 Jahren, im März 1992, wurde an der Universität Czernowitz nach Augsburger Vorbild ein Bukowina-Forschungszentrum gegründet, vor 15 Jahren, am 2. Mai 1997, wurde auf politischer Ebene im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses die offizielle Partnerschaft des Bezirkes Schwaben mit den beiden Verwaltungsgebieten der historischen Bukowina, dem Oblast Cernivcy (Ukraine) und dem Landkreis Suceava (Rumänien), unterzeichnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*