Fotografische Performance

Ein neues Experiment des Deutschen Kulturzentrums Temeswar

Samstag, 07. Februar 2015

Temeswar – Unter dem Titel „Reconstruction with Art“ findet in dem Zeitraum 12.-15. Februar 2015 auf dem Temeswarer Domplatz ein neues Experiment statt, zu dem das Deutsche Kulturzentrum das Publikum einlädt. Es handelt sich hierbei um eine fotografische Performance, die als Initiatorin die DSTT-Schauspielerin Olga Török hat. Die Vorführung wird am Donnerstag, dem 12. Februar, um 20 Uhr im Barocksaal des Temeswarer Kunstmuseums stattfinden. Die Veranstaltung, die der künstlerischen Wiederbelebung des Temeswarer Domplatzes dient, findet an den oben genannten Tagen zwischen 18.30 und 21.30 Uhr statt.  Mit Fotografie, Musik, Videokunst und Schauspiel versuchen die aus Rumänien stammenden Künstler Andreea Chiru, Alex Halka und Olga Török zusammen mit dem deutschen Videokünstler Kiritan Flux, die seit über einem Jahr anhaltende Baustelle am Domplatz künstlerisch zu beleben. Durch die Performance soll es zu einer Verknüpfung und zu einem Dialog der Künste kommen. Abends sollen sich die Menschen an den Fenstern des Barocksaals des Kunstmuseums versammeln, um die auf die Baustelle projizierten Fotografien zu bewundern. Die beleuchtete Baustelle wird so zum Fotopapier. Es handelt sich hierbei um Fotografien von Andreea Chiru, die durch die zeitlose Geschichte eines Mädchens und deren Metamorphose führen. Die Video-Projektion wird von Kiritan Flux durchgeführt. Die Musik wurde speziell für die Veranstaltung von Alex Halka komponiert.  Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Temeswar/Timişoara statt. Der Eintritt ist frei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*