Fotopostkarten porträtieren Klausenburg und Dortmund

„Poşta Aeriană“ zeigt zwei Städte aus völlig neuen Perspektiven

Freitag, 24. Februar 2017

Klausenburg – Das Projekt „Poşta Aeriană“ zeigt zwei Städte aus völlig neuen Perspektiven. Kunststudenten aus Klausenburg/Cluj-Napoca und Dortmund haben ihre Heimatstädte in Form von Fotopostkarten porträtiert, die jetzt im Rahmen einer umfassenden Ausstellung im Kunstmuseum gezeigt werden. Die Postkarten zeigen ein ungewöhnlich subjektives Bild von Klausenburg: farbvolle Szenen mit bunten Graffiti und dunkle Straßen im trüben Regen, die steinernen Ecken und Kanten urbaner Architektur und das lebendige Treiben der Städter. Im fotografischen Dialog mit den Dortmundern zeigen die Studenten ihren ganz eigenen Blick auf die Stadt.Im Rahmen zweier kooperierender Seminare an der Universität für Kunst und Design Klausenburg und der Technischen Universität Dortmund erstellten die Studenten Fotos ihrer Umgebung und sandten diese als Postkarten in die jeweils andere Stadt. Die Studenten mussten sich dabei an vorgegebene Themen wie „idyll“, „metamorphosis“ oder „earthlings“ halten und auf die Postkarten ihrer Kommilitonen reagieren. Die insgesamt 16 Themen ließen ein dynamisches Porträt zweier urbaner Räume entstehen. Die Ausstellung aus mehreren Hundert Foto-Postkarten präsentiert die Ergebnisse dieses einzigartigen Projekts der Klausenburger Öffentlichkeit, bevor die Werke im Mai in Dortmund gezeigt werden.Bei der Vernissage am heutigen Freitag, um 18 Uhr, werden die Kuratoren und Studenten aus beiden Städten anwesend sein. Die Ausstellung kann bis zum 9. März, jeweils von Mittwoch bis Sonntag, zwischen 10 und 17 Uhr, im Kunstmuseum besucht werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*