Fotowettbewerb

Mehr als 1600 Fotos aus 38 Ländern

Donnerstag, 28. August 2014

„The Wolfman“ (Der Wolfmann) gewann eine der Goldmedaillen.
Foto: Jean-Luc Brausch

Hermannstadt - Die besten Bilder des Hermannstädter Internationalen Fotografiewettbewerbs wählte die Jury vom 22. zum 24. August aus. Die 16. Auflage des Wettbewerbs, die vom Fotoklub Orizont veranstaltet wurde, fand unter der Schirmherrschaft des Internationalen Verbands für Fotografische Kunst (FIAP), der Photographic Society of America (PSA), der Royal Photographic Society (RPS), der Images Sans Frontiere (ISF), der Union Photographic International (UPI) und des Verbands der Fotografen in Rumänien (AAFR) statt. Die Jury, gebildet aus Bernardo Federico Neumann (Argentinien), Olivier Mauffrey (Frankreich), Louis Guermond (Rumänien/Frankreich), Balási Csaba – EFIAPG (Rumänien) und Fred Nuss - AFIAP (Rumänien), hatte die schwierige Aufgabe, die Gewinner aufgrund von mehr als 1600 Bildern aus 38 Ländern auszuwählen. Die ausgezeichneten Fotografien werden im Rahmen einer Vernissage gezeigt, welche am 5. Oktober im Touristeninfozentrum des Hermannstädter Rathauses stattfinden wird.

Die Goldmedaille der FIAP wurde Laurenţiu Mărginean für sein Foto „Rana“ (Die Wunde) zugesprochen. Im Open der Kategorie gewann Elek Papp (Ungarn) die höchste Punktanzahl mit seinem Foto „Why?“ (Warum?). Jianzhen Chen (China) gewann in der Kategorie Abstrakt die Goldmedaille der PSA mit seinem Bild „Fishermen“ (Angler), wobei im Open dieser Kategorie die Goldmedaille Jean-Luc Brausch für seinen „The Wolfman“ (Der Wolfmann) erteilt wurde .
Weitere Arbeiten können bei der Vernissage im Oktober bewundert werden.
Von den 65 Medaillen und Sonderpreisen, welche die Jury verlieh, wurden 15 rumänischen Fotografen zugesprochen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*