Francesco Illy posthum ausgezeichnet

Bürgermeister will Wasserturm in Illy-Café umwandeln

Freitag, 26. April 2013

Peter Strukelj, Export Manager bei illycaffe Italien, nahm die Ehrenbürgerwürde von Bürgermeister Robu entgegen. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Dem Erfinder der Espressomaschine und gebürtigen Temeswarer Francesco Illy ist diese Woche posthum der Titel eines Ehrenbürgers von Temeswar/Timişoara verliehen worden. Die Ehrenbürgerwürde nahm Peter Strukelj, Export Manager bei illycaffe Italien, im Temeswarer Rathaus entgegen.

Francesco Illy wurde 1892 in Temeswar geboren und starb 1956 in Triest, Italien. Im Zweiten Weltkrieg zog Illy in die österreichisch-ungarische Armee ein und ließ sich nach Kriegsende in Italien nieder, wo er 1933 die Illy-Espressomaschine erfand. Seine Erfindung revolutionierte die Kaffeezubereitung weltweit. Nach dem Tod des Temeswarers Francesco Illy wurde das Unternehmen von seinem Sohn Ernesto übernommen. illycaffe gilt heute weltweit als Synonym für unverwechselbaren Kaffeegenuss von höchster Qualität.

Der Temeswarer Bürgermeister Nicolae Robu hatte bereits im Februar angekündigt, dass er den Wasserturm in der Josefstadt durch eine öffentlich-private Partnerschaft in ein Illy-Café umwandeln möchte.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 30.04 2013, 01:46
@sraffa, mit einer Kaffemaschine kann ein deutscher Ingenieur aus Rumaenien arbeiten. In der Raumfahrt kann er das nicht.Wo ist in Rumaenien Raumfahringenieurswesen an Universitaeten. Drum Ehrung fuer Kaffeemaschine. Mit komplizierten EDV-Programmen kann der Deutschrumaene auch nicht arbeiten (siehe Kanal++ inSibiu)mit Dampfdruck geht das vielleicht
sraffa, 26.04 2013, 15:20
Wann wird denn nun endlich der Rumäne und Saschi Hermann Oberth von den USA und Rußland wegen seiner Pionierarbeit als ewiger Großvater der Weltraumfahrt geehrt ? Für den Anstreicher aus Braunau konnte Oberth nämlich nichts.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*