Frau als Premierminister vorgeschlagen: Sevil Shhaideh

Nächste Woche Anhörung der Minister im Parlament

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Die Vertreter von PSD und ALDE bei Präsident Johannis
Foto: Agerpres

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Bündnispartner PSD – ALDE haben sich Mittwoch gemeinsam zu den Beratungen im Schloss Cotroceni eingefunden. Anschließend teilte Liviu Dragnea auch den Vorschlag für das Amt des Premierministers mit. Zum ersten Mal in der Geschichte Rumäniens ist das eine Frau: Sevil Shhaideh. Liviu Dragnea stellte klar, dass er im Recht gewesen wäre, das Amt des Premiers für sich zu fordern. Er habe jedoch die wiederholten Behauptungen des Präsidenten Rumäniens berücksichtigt. Eine „ungerechte Verurteilung“ und ein „zutiefst verfassungswidriges Gesetz“ hätten ihn daran gehindert, das zu tun. „Vorläufig“!

Sevil Shhaideh (51) kommt aus Konstanza, sie hat in Bukarest die Akademie für Wirtschaftswissenschaften absolviert und in den USA bei USAID eine Fachausbildung im Verwaltungsmanagement gemacht. Als Liviu Dragnea 2012 zum Minister für Regionalentwicklung und öffentliche Verwaltung ernannt wurde, kam Sevil Shhaideh als Staatssekretärin in dieses Ministerium. Er habe volles Vertrauen in Sevil Shhaideh, es ginge darum, das Regierungsprogramm der PSD und ALDE umzusetzen. Nächste Woche sollen die Minister in den Parlamentsausschüssen angehört werden. Hunor Kelemen ist mit dem Vorschlag derart zufrieden, dass er sofort die Verhandlungen über das Protokoll zur parlamentarischen Zusammenarbeit fortsetzen will.

Kommentare zu diesem Artikel

Mohrenkopf, 23.12 2016, 17:11
USAID - sagt schon alles; auch dieser Vasallenstaat wird "gestärkt" mit eigenen Kadern um Europa von innen zu zerstören.
Süddeutscher, 23.12 2016, 00:57
@Peter! Sehr zutreffend Ihr Kommentar. Und, dazu noch der Beitrag, Ungebremstes Wachstum, harter Aufprall....von Dr.D.Caramidarin unter "Meinung und Bericht".-Ein Spiegelbild vom Zustand Rumäniens.-
Peter, 22.12 2016, 23:26
Sorry, mit dem zweiten Beitrag ist etwas schief gelaufen!
Peter, 22.12 2016, 23:24
@Christoph - Zur Erinnerung: Bei den vorletzten Wahlen war die orthodoxe Kirche der eifrigste Wahlhelfer der PSD.
Auch, wenn ich mich wiederhole, für die PSD heißt regieren gleich plündern und bis jetzt hat sie noch keine Änderung gezeigt.
Es ist sehr verwunderlich, wie kurz das Gedächtnis von vielen Bürgern ist.
Peter, 22.12 2016, 21:56
@Klaus der Hanseat - Stimme Ihnen zu! Wenn ich in RO gewählt hätte dann würde ich mir in ein Körperteil beißen, an das man normalerweise nicht hin kommt.
@Giftschlange - Stimmt, für jeden halbwegs normalen ist die Religionszugehörigkeit egal. Nur in dieser Zeit, was möchte die PDS damit bezwecken? Was denken die US-Amerikaner, Franzosen, Belgier und jetzt auch die Deutschen? Ich weiß, das ist der PSD egal, Hauptsache man kann rumänische Ressourcen ausplündern, sowie vor 30 Jahren: România de auto-suficienta, independent, neutru și săraci!
Lebt wohl, ihr ausländischen Investitionen. Die PSD stellt Rumänien ins diplomatische Abseits. Im Fach Diplomatie durchgefallen,setzen.
@Christoph - Demokratieverständnis das fehlt Ihnen, auch wenn ich mich wiederhole. Für die PSD ist regieren gleich plündern und bis jetzt hat sie noch keine Änderung gezeigt.Nun zur orthodoxen Kirche, die sind doch die Speichellecker der PSD und jetzt kommet sie in Erklärungsnot. Wie bringe ich es meinen Schäfchen bei? War die Kirche doch bei den letzten Wahlen, die eifrigsten Wahlhelfer der PSD.

Es gibt immer noch Menschen mit einem extrem kurzen Gedächtnis.
Christoph, 22.12 2016, 21:01
@giftschlange: das sehe ich auch so. Außerdem ist eine islamische Premierministerin ein sehr positives und progessives Signal. Rumänien kann damit eine Vorreiterrolle für ein freundlicheres und aufgeschlosseneres Europa einnehmen, während in vielen westeuropäischen Staaten wieder der Rassismus und Chauvinismus von Vorvorgestern einzieht.
Christoph, 22.12 2016, 20:54
@Klaus: mit der Rechtschreibung haben Sie es ja nicht so. Mit Verständnis von Demokratie wohl leider auch nicht.
Christoph, 22.12 2016, 20:52
@Peter: interessantes Demokratie-Verständnis. Wen interessiert denn bitteschön die Meinung der Kirche zu einem Wahlergebnis?
Klaus der Hanseat, 22.12 2016, 17:35
Ja lieber Helmut auc giftschlange genannt.-Da zeigt sich welche verständnis von demokratie in der PSD / ALDE vorhanden ist. Es ist Zero und damit nicht genug, ein ganzes volk wird von diesen "baronen" beherrscht.-- Ich hoffe nur das es ruhig bleibt und nicht eine neue revolution diesem "budenzauber" ein ende bereitet-
So ist es wenn die wahlen beukottiert werden. Es gewinnt der den man wirklich nicht haben will. Was bin ich froh, ich darf hir nicht wählen.
Beobachter, 22.12 2016, 15:09
Diese Lobhudelei der Giftschlange ist zum Kotzen !!!!!!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*