Frauen leben sieben Jahre länger als Männer

INS-Statistik: Heirat und Kinder immer später

Mittwoch, 09. März 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Nationale Institut für Statistik (INS) informiert: Der Frauenanteil der Bevölkerung ist auch zum Stichdatum 1.1.2015 mit 51,1 Prozent von 19.870.600 Einwohnern Rumäniens nach wie vor erhöht, obwohl auf 100 weibliche Geburten 105,9 männliche kommen. Die meisten Frauen (52,2 Prozent) leben in Städten, auf dem Land ist jedoch der Anteil der über 65-jährigen höher (53,2 Prozent). Für 2012-2014 geborene Mädchen beträgt die mittlere Lebenserwartung 78,9 Jahre – 6,9 Jahre mehr als für Männer. Der Anteil der als fruchtbar geltenden Frauen – zwischen 15 und 49 Jahren – beträgt 23,4 Prozent. Geringfügig gestiegen ist das mittlere Gebäralter von 28 Jahren 2013 auf 28,2 für 2014. Geheiratet wird allerdings deutlich später: 2013 betrug das Durchschnittsalter für die erste Ehe bei Frauen 27,3 Jahre (Männer: 30,4), 2014 waren es schon 29 Jahre (Männer: 32,3). Was die Geburtenrate betrifft, liegt Rumänien mit 5,3 Promille (2014) weit über dem EU-Durchschnitt von 4,2. Auch geschieden wird seltener im europäischen Vergleich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*