Freie Räume in der Theresien-Bastei

Ausschreibung wird demnächst stattfinden

Dienstag, 29. August 2017

Auf dem Dach der Temeswarer Bastei könnten ab nächstem Jahr Sommergärten entstehen.
Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar – Bars, Kaffeehäuser, Restaurants und Terrassen auf dem Dach der Theresien-Bastei – das wünscht sich der Temescher Kreisrat ab kommendem Jahr. Dafür sollen aber mehrere Räume aus allen Gebäudeflügeln des historischen Baus zum Vermieten freigegeben werden. Der Temescher Kreisrat wird demnächst eine Ausschreibung in dieser Hinsicht organisieren. Nicht nur Unternehmen aus der Gastronomie dürfen hier einen Raum mieten, auch künstlerische Tätigkeiten sind willkommen, heißt es seitens des Kreisratsvorsitzenden Călin Dobra. „Wir wünschen uns, die Bastei wiederzubeleben. Während des Sommers sollen Terrassen und Entspannungsorte auf dem Dach der Bastei entstehen“, sagte der Temescher Kreisratsvorsitzende.  Die Räume werden für mindestens fünf Jahre vermietet. Der Startpreis bei der Ausschreibung für die jeweiligen Räume beträgt zwischen knapp über 65 und fast 69 Lei/Quadratmeter (ohne Mehrwertsteuer) im Monat. Wenn die vorhandenen Räume gemietet werden, dann könnten in den Haushalt des Kreisrats über 47.000 Euro monatlich fließen.  Die Theresien-Bastei in der Temeswarer Innenstadt wurde vor sieben Jahren mit EU-Geldern saniert. Die Investition betrug 10 Millionen Euro.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*