Freiwillige aus Deutschland in Sathmar

Veronika Vogel unterstützt Projekte des Ettinger-Lyzeums

Dienstag, 06. März 2012

Sathmar - Seit Mitte September arbeitet Veronika Vogel als Freiwillige im Johann-Ettinger-Lyzeum in Sathmar/Satu Mare. Die 19-jährige Berlinerin kam durch die Organisation Kulturweit nach Rumänien.
„Kulturweit arbeitet mit dem Auswärtigen Amt und der deutschen UNESCO-Kommission sowie mit verschiedenen Partnerorganisationen wie dem Goethe-Institut und dem Pädagogischen Austauschdienst zusammen“, sagt Veronika Vogel.

Von der Möglichkeit als Freiwillige in einem anderen Land zu arbeiten, habe sie vom Auswärtigen Amt erfahren. Ein Jahr nach ihrer Bewerbung wurde sie vom Pädagogischen Austauschdienst zu einem Gespräch eingeladen.
„Ursprünglich wollte ich in einem ferneren Land, zum Beispiel in Afrika, ein Praktikum machen. Als man mich gefragt hat, ob ich mir vorstellen könnte in Rumänien zu arbeiten, war ich ein bisschen überrascht, denn ich wusste nichts von Rumänien“, so Veronika.

Von Sathmar hatte sie bereits nach ihrer Ankunft einen positiven Eindruck: „Im Herbst, als ich angekommen bin, war die Landschaft sehr schön und alle haben mich freundlich empfangen“, sagt Veronika.

Ihre Arbeit in Sathmar wurde nicht genau vorgeschrieben. Sie macht bei den Projekten des Lyzeums mit, hilft in der Grundschule bei den Lektüre- und Handarbeitsstunden, singt im Chor des Lyzeums und der Kalvarienkirche, hilft bei den Radiosendungen des Deutsch Express und tanzt in der Jugendvolkstanzgruppe „Gemeinsam“. „Ich möchte möglichst viel ausprobieren und mitnehmen von dem, was ich zu Hause nicht machen kann“, sagt die Freiwillige aus Deutschland.

Mit den Grundschulkindern kommt sie gut zurecht: „Ich rede mit ihnen konsequent nur Deutsch. Das ist gut für sie, denn so können sie mit mir die deutsche Sprache üben.  Die Erstklässler sprechen noch nicht so gut Deutsch, aber ab der zweiten Klasse kann ich mich mit den Kindern ganz gut verständigen.“

Veronika Vogel machte das Abitur an einem Gymnasium und nach ihrem Rückkehr in Deutschland möchte sie allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft und Sprachen studieren. Ihre französischen Sprachkenntnisse seien ihr bereits hier in Rumänien beim Erlernen der rumänischen Sprache behilflich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*