Freiwillige für Kinderheime gesucht

Verein Lindenfeld setzt sich für benachteiligte Kinder ein

Montag, 11. Januar 2016

Hermannstadt – Es ist letztens zur Gewohnheit geworden, dass sich Organisationen oder Privatpersonen verstärkt anlässlich der Feiertage, seien es das Oster- oder das Weihnachtsfest, für das Wohlbefinden der Bewohner verschiedener Altenheime oder um die Kleinen in den staatlichen Kinderheimen sorgen. Später geraten diese mehr oder weniger in Vergessenheit und werden erst Monate später wieder beschenkt.

Der Verein Lindenfeld nimmt sich im Rahmen seines Programms „Wir werden GROSS“ vor, Kinder in Kinderheimen und benachteiligten Familien das ganze Jahr über zu betreuen. Zu diesem Zweck werden Freiwillige gesucht, die in Hermannstadt/Sibiu und anderen Städten im Land jeweils zwei Stunden pro Woche interaktive Kurse oder Workshops anbieten, Ausflüge und Ausfahrten unternehmen und den Kindern und Jugendlichen in ihrer persönlichen Entwicklung beistehen.

Im Kreis Hermannstadt lief das Programm bisher in drei Tageszentren, insgesamt 80 Kinder nahmen an den verschiedenen Aktivitäten teil, wobei die Nachfrage jedoch viel höher ist. Es handelt sich dabei um Kinder im Alter von 4 bis 18 Jahren. Bisher führte der Verein mithilfe seiner 1.200 Freiwilligen Tätigkeiten mit rund 1.000 Kindern in insgesamt 14 Landeskreisen durch.

Konkret betreuen die Freiwilligen wöchentlich, zwei Stunden lang und jeweils zu zweit eine 3- bis 12-köpfige Kindergruppe und führen mit ihr, nach Wahl, Tätigkeiten in Bereichen wie Mathematik, Fremdsprachen, Theater, Musik, Sport oder Astronomie durch. Abgesehen von diesen Kursen oder Workshops können die Freiwilligen die Kleinen ins Theater, Museum oder ins Kino begleiten.

Als Freiwillige können sich Schüler im Alter von über 15 Jahren, Studenten oder Erwachsene jeden Alters melden. Die Lehrerfahrung ist dabei kein Muss, der Verein bietet ein Training zu interaktiven Arbeitsmethoden mit Kindern an und stellt auch die notwendigen Materialien zur Verfügung.

Zum Frühlingsmodul, welches von Februar bis Juni dauert, können sich die Interessenten bis zum 24. Januar einschreiben. Hierzu muss ein Formular bei der Internetadresse http://goo.gl/forms/2hWeZNUg11 ausgefüllt werden. Weitere Informationen können bei der Internetadresse www.ajungemmari.ro erfahren werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*