Freiwillige für Winter-Jugendolympiade

Sonntag, 27. Januar 2013

Kronstadt - Die ersten Sportler die für die europäische Winter-Jugendolympiade anreisen werden, sind die der russischen Delegation, die schon am 10. Februar erwartet wird. Bekanntlich findet die Jugendolympiade vom 17. bis 22. Februar statt. 400 Freiwillige wurden ausgebildet, um den 1505 Sportlern und offiziellen Begleitern aus 45 Ländern, die sich angemeldet haben, ständig zur Verfügung zu stehen.

Beginnend von deren Ankunft auf dem internationalen Flughafen Otopeni, dann an den Austragungsorten, im „olympischen Dorf“ , in den zur Verfügung gestellten Transportmitteln. Wie Florin Mişcă, Mitglied des Organisationskomitees mitteilte, werden 50 Reise- und 35 Kleinbusse die Sportler von den Hotels zu den jeweiligen Standorten der Wettbewerbe bringen.

Zehn Notdienstwagen mit ärztlichem Personal werden ständig im Einsatz stehen, zwei Hubschrauber werden die ganze Zeit hindurch aus der Luft das Gebiet und die Sportanlagen in Kronstadt/Braşov, Schulerau/Poiana Braşov, Rosenau/Râşnov und Predeal überwachen. Alle Fremdenführer, die im Einsatz stehen, sprechen englisch und französisch, einige davon auch deutsch, italienisch oder ungarisch, teilte der Vertreter der Organisatoren mit.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*