Freizeitflüge über Temeswar

Premiere für sozial schwache Kinder

Freitag, 05. Juni 2015

Maxair veranstaltet Flüge mit sozialem Hintergrund, kann aber auch zu Geschäfts- und Freizeitflügen gechartert werden. Im Bild: Flugdirektor Claudiu Patt vor einem der Flüge mit den Kindern. Foto: Zoltán Pázmány

st. Temeswar - Es war die soziale Komponente, die Maxair veranlasst hat, Kindern aus weniger betuchten Familien einen Flug über Temeswar/Timişoara zu gewähren. Anlass war der Internationale Kindertag – die Veranstaltung lief wegen des arbeits- und schulfreien Montags erst am Mittwoch ab. Mit auf ihren Flug über Temeswar durften sechs Kinder des Vereins Speran]a und drei aus der Allgemeinschule in Giroda.

Der halbstündige Flug über die Banater Großstadt war für die Kinder eine Premiere: Nur eines der Kinder saß überhaupt schon mal in einem Flugzeug. Doch nicht allein der soziale Aspekt war entscheidend, um mitfliegen zu dürfen: Maxair hatte auch vorgegeben, dass die schulischen Leistungen der Kinder stimmen müssen. Eines der Kinder aus Giroda – das noch weitere 15 Geschwister hat - habe vor Freude geweint, als es erfuhr, dass Maxair ihm ein solches Geschenk gewährt, hieß es bei den Veranstaltern.

Auch für den netten Rahmen war gesorgt: Fresh Kebab hielt Produkte bereit und jedes von Maxair begünstigte Kind hat die Möglichkeit, an einem Tagesausflug des Reiseveranstalters Ultramarin mitzumachen. „Außer der Freude, die wir den Kindern bereitet haben, konnten wir diese so auch generell dem Fliegen näher bringen. Es kann ja nicht ausgeschlossen werden, dass das eine oder andere irgendwann beruflich mit diesem Bereich zu tun haben wird“, sagt Claudiu Patt, Flugdirektor bei Maxair.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*