Freundliche Nager mögen die Einsamkeit nicht

Meerschweinchen sind keine Haustiere für Kinder

Mittwoch, 28. November 2012

Meerschweinchen sind in Europa ein beliebtes Haustier. Foto: Die Verfasserin

Für Peruaner sind sie ein Leckerbissen, Europäer haben die kleinen Wollknäuel zu beliebten Haustiere gemacht: Meerschweinchen stammen aus Mittel- und Südamerika, werden aber seit Tausenden von Jahren für die Haustier-Haltung gezüchtet. Die gutmütigen Nager sind anspruchslos und pflegeleicht, ihre Besitzer müssen jedoch bei ihrer Haltung auf einige Aspekte achten.

Meerschweinchen sind sozial veranlagte Tiere. Aus diesem Grund sollten sie mindestens zu zweit, am liebsten aber zu dritt oder in Gruppen gehalten werden. Sollten sich die Tiere wohl fühlen, so benötigen sie Platz, Frischfutter und Sauberkeit. Was den Käfig betrifft, so sollte einem Nagetier ein Käfig von mindestens 120 x 60 Zentimentern zur Verfügung gestellt werden. Der Käfig muss nicht rundum geschlossen sein, eine artgerechte Schutzmauer, über die das Tier nicht klettern kann, ist jedoch erwünscht.

Frischfutter spielt bei Meerschweinchen eine wichtige Rolle. Da es sich um Pflanzenfresser handelt, benötigen sie viel Heu und Grünfutter, das reich an Vitamin C ist. Obst, Gemüse und Kräuter können ebenfalls angeboten werden. Neben Heu ist frisches Trinkwasser für Meerschweinchen unverzichtbar. Aus Hygienegründen bevorzugen die meisten Halter Trinkflaschen, jedoch ist die Trinkwasseraufnahme aus Gefäßen am Boden natürlicher, empfehlen Tierärzte.

Die Krallen der Meerschweinchen müssen regelmäßig kontrolliert werden. Wenn sie zu lang sind, können die Tiere nicht mehr bequem gehen, was zu Entzündungen führen kann. Bei dem Abschneiden der Krallen muss der Halter aufpassen, dass er nicht zu viel abschneidet und dabei die Blutgefäße des Tiers verletzt. Langhaarmeerschweinchen muss das Fell zurückgeschnitten werden, damit es nicht zu Verfilzungen kommt.

Meerschweinchen benötigen einen sauberen Käfig. Aus diesem Grund sollte die Einstreu ein bis zwei Mal in der Woche komplett gewechselt werden. Die gängigste Einstreu-Art sind Holzspäne, die kostengünstig und sehr saugfähig sind.

Meist äußern kleine Kinder den Wunsch nach einem Haustier und bekommen von den Erwachsenen ein Meerschweinchen nahe gelegt. Da sich die meisten Eltern zuvor über die Haltung dieser Tiere nicht informieren, kommt es oft zu Missständen in der Pflege der Nager. Meerschweinchen sollten nämlich nicht allein gehalten werden und haben in einem Kinderzimmer, wo es oftmals stürmisch zugeht, nichts zu suchen. Sie brauchen ihre Ruhe und hassen es, hoch genommen zu werden.

Aus diesem Grund werden sie eher Erwachsenen, die sich die richtige Haltung zu Herzen nehmen, als Haustiere empfohlen. Bei einer richtigen Haltung und Pflege können die Tiere fünf bis acht Jahre leben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*