Friedrich-Hölderlin-Preis für Herta Müller

Freitag, 04. Dezember 2015

Temeswar - Die rumäniendeutsche Schriftstellerin und Nobelpreisträgerin Herta Müller wird erneut gekürt, diesmal mit dem Friedrich-Hörderlin-Preis der Universität Tübingen/Deutschland. Die Verleihung des Literaturpreises ist am Freitag, dem 11. Dezember, um 18.30 Uhr, im Festsaal der Universität (Neue Aula, Geschwister Scholl-Platz, Tübingen) im Beisein des Rektors der Universität Tübingen, Professor Bernd Engler, und des  Oberbürgermeisters der Stadt Boris Palmer anberaumt. Die Laudatio hält der Literaturwissenschaftler und Autor Professor Jürgen Wertheimer, der bis 2015 den Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik an der Uni Tübingen innehatte. Der mit 10.000 Euro dotierte Friedrich-Hölderlin-Preis wird seit 1989, jedes zweite Jahr, von der Stadt und der Universität Tübingen verliehen. Die sechs Mitglieder der Jury sind Vertreter der Philosophischen Fakultät der Universität, des Deutschen Literaturarchivs Marbach und der Hölderlin-Gesellschaft.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*