Frohes Traubenfest in Großwardein

Mittwoch, 01. Oktober 2014

Die Seniorengruppe Enzian
Foto: DFDR Großwardein

Großwardein - Auch dieses Jahr feierte man in Großwardein das traditionelle Traubenfest. Am 27. September versammelten sich alle im Festsaal der Universität  Partium, die das jährliche Traubenfest mit den Mitgliedern des DDF feiern wollten. Anwesend waren die Mitglieder des Forums mit Familien und Freunden, Kery Hajnal, Stellvertretender Schulinspektor, die Leitung des Friedrich Schiller Lyzeums (Nicolae Marcel Ungur und Iuliana Krisztina Vasi) und Mitglieder des Forums aus Palota. Der Saal war dem Anlass entsprechend geschmückt. Bei der Ankunft wurden alle Teilnehmer mit einem halben Liter Wein und einer Tombolakarte empfangen. Gleich am Anfang des Festes verteilten die Jugendlichen der „Regenbogen“- und „Wilde Rose“- Tanzgruppe auf die Tische feine Weintrauben. Kurz nach 15 Uhr begann das vielseitige Kulturprogramm, sodass jeder etwas Passendes für sich fand. Die Anwesenden begrüßten Elena Vodă und  Norbert Heilmann.  Die Moderation übernahmen Beatrix Demjén und Ottilia Kellerman von der Jugendgruppe des Forums.

Das Traubenfestprogramm eröffneten die Majoretten. Dann konnte man noch die Tänze der Seniorengruppe „Enzian“, der Tanzgruppe „Wilde Rose“ aus Palota und der Jugendgruppe „Regenbogen“ sehen. Es wurde nicht nur getanzt sondern auch gesungen. Csilla Béres, Musiklehrerin des Kunstgymnasiums Großwardein, sang eine Arie und ein deutsches Volkslied, begleitet am Klavier von Walter Robert Hoffman. Vivien Rob überraschte die Anwesenden mit deutscher Unterhaltungsmusik. Arnold Theisz von der Jugendgruppe des Forums erklärte ein Kürbis-Bowling-Spiel, das  mit Preisen belohnt wurde. Das kulturelle Programm wurde kurz durch Versteigerungen unterbrochen, die den Anwesenden Gelegenheit boten, verschiedene Gebrauchsartikel mitzunehmen. Nach dem kulturellen Programm begann der Ball. Musik machte die Hoffmann-Band. Auch eine Tombola konnte nicht fehlen. Alle gingen zufrieden nach Hause.

 

Ottilia Kellerman

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*