Fünf Filmnächte in Hermannstadt

Über 40 Filme werden an sieben Standorten gezeigt

Donnerstag, 22. Juni 2017

An fünf Abenden wird der Große Ring in Hermannstadt zum riesigen Kinosaal.
Foto: TIFF

Hermannstadt – Die elfte Auflage des Internationalen Filmfestivals Transilvania (TIFF) begann am gestrigen Mittwoch in Hermannstadt/Sibiu, nachdem es zehn Tage lang in Klausenburg/Cluj Napoca gastierte. Eine hochqualitative Auswahl von über 40 Filmen erwartet die Filmliebhaber am Großen Ring/Piaţa Mare, im Gong-Theater, im Astra-Film-Saal am Kleinen Ring/Piaţa Mică und dem Thalia-Saal. Drei Sonderausstrahlungen haben besondere Kulissen in der Sommerresidenz des Barons Samuel von Brukenthal in Freck/Avrig, am Staudamm in Gura Râului sowie auf der Seebühne des Freilichtmuseums im Jungen Wald/Pădurea Dumbrava. Den Festivalauftakt am Großen Ring machte am gestrigen Abend Rodrigo Sorogoyens gut besuchter Thriller „Gott vergebe uns/Que Dios nos perdone“, der die Geschichte zweier Polizeiinspektoren schildert, die im Vorfeld eines Papstbesuches in Madrid eine Reihe Morde aufklären müssen. Der Film wurde für insgesamt sechs Goya-Trophäen nominiert und Roberto Alamo gewann den Preis für den besten Schauspieler in einer Hauptrolle.
Die weiteren Festivaltage locken mit jeweils drei Filmen im Astra-Film-Saal und im Gong-Theater und je einer Ausstrahlung am Großen Ring, darunter „Austerlitz“ (Regie Sergei Loznitsa), „Safari“ (Regie Ulrich Seidel) oder das Kino-Konzert der Improvisations-Truppe Multumult „Die Unabhängigkeit Rumäniens“.

Die Sonderausstrahlungen heben die Organisatoren für das Wochenende auf. Demnach sind die Filmliebhaber am Freitagabend in die Frecker Sommerresidenz eingeladen, wo auf dem Bel-Etage-Plateau ab 22 Uhr die Komödie „Eine unwiderstehliche Polizistin/R.A.I.D. Dingue“ ausgestrahlt wird. Nach Gura Râului ist das Publikum am Samstag eingeladen, wo am Staudamm ab 18 Uhr ein Picknick veranstaltet wird und Şerban Georgescus Dokumentation „Kraut, Kartoffeln und andere Dämonen“ ab 21.45 Uhr gezeigt wird. Die letzte Sonderausstrahlung findet auf der Seebühne des Freilichtmuseums am Sonntag statt, wo ab 22 Uhr Peter Brosens’ und Jessica Woodworths „The King of the Belgians“ gezeigt wird.
Für Kinder bietet die Sektion EducaTIFF von Freitag bis Sonntag jeweils einen Film mit freiem Eintritt, ab 11 Uhr, im Astra-Film-Saal. Alle Ausstrahlungen am Großen Ring beginnen um 22 Uhr und sind kostenlos. Der Eintritt ins Gong-Theater, dem Astra-Saal sowie dem Thalia-Saal kostet zwischen 12 und 15 Lei pro Film, in der Sommerresidenz und in Gura Râului kostet der Eintritt jeweils 5 Lei und auf die Seebühne des Freilichtmuseums 15 Lei. Die Karten sind beim Infostand am Großen Ring sowie den jeweiligen Ausstrahlungsorten erhältlich und können auch im Voraus gekauft werden. Das gesamte Programm kann bei der Internetadresse http://tiffsibiu.ro/program/ eingesehen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*