Fünftes Todesopfer heuer am Königstein

Mittwoch, 02. Dezember 2015

dd. Kronstadt – Der Neuschnee und die schwierige Trasse verursachten am Sonntag den fünften tödlichen Absturz in diesem Jahr am Königstein/Piatra Craiului. Es  ist eine große Zahl, wie der Leiter des Bergrettungsdienstes Salvamont von Zernescht/Zărneşti Ioan Pivodă betonte. Opfer des tragischen Vorfalls wurde ein Bergsteiger aus der Republik Moldau.  Andrei Panici (36) aus Chişinău, der eine reiche Erfahrung im Bergwandern besaß.

 Gemeinsam mit seiner Frau und weiteren fünf Freunden  sind diese von Kronstadt/Braşov, wo sie  übernachteten, aufgebrochen und sind von Plaiul Foii durch die Bären-Schlucht zur Diana-Notunterkunft und der Brâna Caprelor aufgestiegen. Er leitete die Gruppe, war aber nicht durch ein Seil mit dieser gesichert. Als er bei einem steilen Abhang die Gefahr eines Absturzes feststellte, kehrte er um. Dabei löste sich die Schneeschicht unter seinem Gewicht, er fand keinen Halt mehr und stürzte etwa 300 m in die Tiefe. Der Absturz war tödlich.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*