Für die Bewahrung Hermannstadts

Die Ehrenbürgerschaft an Prof. Dr. Paul Niedermaier verliehen

Samstag, 15. Februar 2014

Klaus Johannis überreicht Dr. Paul Niedermaier den symbolischen Schlüssel der Stadt.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Bürgermeister Klaus Johannis überreichte die Ehrenbürgerurkunde und den symbolischen Schlüssel der Stadt dem Akademiemitglied Prof. Dr. Paul Niedermaier im Rahmen einer Festveranstaltung am Donnerstag. Die Ehrenbürgerschaft wurde verliehen „für seine Sorge um die Stadt als Wissenschaftler und Bürger, für die rege Teilnahme an der Lösungssuche der Probleme der Gemeinschaft als Stadt- und Kreisrat, für seine wesentliche, kompetente und anhaltende Beteiligung am Ansatz, die Altstadt von Hermannstadt/Sibiu auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufzunehmen“.

„Es ist für mich ein besonderer Moment, da Dr. Niedermaier mir seit dem Eintritt in die Stadtverwaltung beigestanden hat und ich seinen Rat im Bereich der Stadtentwicklung gefragt und geschätzt habe“, sagte Johannis vor der Laudatio, in der er den Werdegang des gebürtigen Hermannstädters Revue passieren ließ. Nach dem Abschluss des Architekturinstituts „Ion Mincu“ in Bukarest und den Praktikumsjahren in Temeswar/Timişoara kehrte Niedermaier nach Hermannstadt zurück, wo er mit der Reorganisation der Restaurierungsabteilung des Brukenthalmuseums beauftragt wurde, die er später leitete. Seit 1971 arbeitet er am Institut für Geisteswissenschaften: seit 1994 als Leiter desselben. Dr. Niedermaier ist Mitglied der Rumänischen Akademie der Wissenschaften (2001), Vorsitzender der Städtegeschichtekommission und stellvertretender Vorsitzender der gemischten rumänisch-ungarischen Historikerkommission. Ebenso ist er Mitglied in zahlreichen internationalen wissenschaftlichen Gremien. Für seine wissenschaftlichen Leistungen wurde er mehrmals ausgezeichnet, darunter mit dem rumänischen Verdienstorden (2000), dem Treudienst-Orden (2007) im Rang eines Kavaliers sowie dem Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland (2013).

In seiner Auszeichnung sieht Niedermaier die Anerkennung „der Verdienste aller meinen Mitstreiter um der Erhaltung dieser einzigartigen Stadt in Südosteuropa, die ihr historisches Zentrum wie ein wertvolles Diadem bewahrt hat“, so der neue Ehrenbürger. Der Bewahrung der historischen Altstadt von Hermannstadt will er sich weiterhin widmen: „Vivat, crescat, floreat, civitas Cibiensis!“, schloss er. Der Leiter der Kulturkreisdirektion, Răzvan Pop, rief die Anwesenden dazu auf, dem Beispiel von Dr. Niedermaier zu folgen, „in unserem gemeinsamen Vorhaben, Hermannstadt zu bewahren“.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*