Für die Tourismussaison gerüstet

Das Hermannstädter Bürgermeisteramt hat seine neue Tourismusseite eingeweiht

Samstag, 09. Mai 2015

Die neue Tourismusseite bietet Besuchern eine dynamische und weitreichende Informationsquelle.
Foto: Rathaus Hermannstadt

Hermannstadt – Anlässlich der neuen Tourismussaison hat das Hermannstädter Rathaus auch seine neue Tourismusseite mit der Internetadresse www.turism.sibiu.ro eingeweiht. Desgleichen sind die Touristeninfozentren der Stadtverwaltung zum Sommerprogramm übergegangen.

„Wir haben uns rechtzeitig für die neue Tourismussaison vorbereitet, wobei die Einweihung der Tourismusseite in diesem Kontext notwendig und willkommen ist. Für unsere Besucher stellt sie eine weitreichende und hilfreiche Informationsquelle dar, welche dynamisch und interaktiv dargestellt ist. Die Internetseite ist von Tabletts und Smartphones zugänglich, die enthaltenen Informationen sind schnell und einfach erreichbar,“ erklärte Astrid Fodor, die Hermannstädter Interims-Bürgermeisterin.

Die Seite bietet drei Hauptkategorien: Entdecke, Plane und Besuche. Die Sektion „Entdecke“ stellt die Stadt und ihre Attraktionen mittels Fotografien, Beschreibungen und Texten zu den lokalen Kulturveranstaltungen vor. In der Kategorie „Plane“ werden Informationen zu den Transportmöglichkeiten, den Unterkünften und eine interaktive Karte der Stadt angeboten. In der Sektion „Besuche“ wird der Tourismusstandort Hermannstadt vorgestellt mit seinen Anziehungspunkten, Baudenkmälern und seinem Kulturgut.

Die Struktur der Internetseite ergänzen Rubriken wie „Zehn Gründe um Hermannstadt zu besuchen“, „Zehn Sachen über Hermannstadt“ oder „Die besten zehn Attraktionen“ sowie der Kulturkalender mit den von der Stadt mitfinanzierten oder unterstützten Veranstaltungen.

Die Seite hilft den Touristen bei der Suche eines Restaurants, einer Bar oder eines Hotels, wobei jeder Standort von Fotografien begleitet wird und auf der interaktiven Karte eingezeichnet ist. Dabei sollen auch die Suchleiste und eine besondere Rubrik mit nützlichen Informationen weiterhelfen. Ein Novum dieser Internetseite ist die Tatsache, dass die Inhaber der Hermannstädter Lokale die Veröffentlichung ihrer Restaurants, Pubs, Gasthäuser oder gar Hotels mittels eines Online-Formulars beantragen können und ihre Kontaktinformationen so auch ändern können. Ebenfalls neu ist die Tatsache, dass Touristen die Möglichkeit geboten wird, die eigenen Fotos ihres Besuches in Hermannstadt auf der Tourismusseite hochzuladen. Diese werden nach einem Auswahlverfahren des Rathauses veröffentlicht.

Die Broschüre der  Kulturveranstaltungen

Ab Mai wird in den Touristeninfozentren der Stadt die Broschüre des jeweiligen Monats für Hermannstädter und Besucher bereitstehen, welche Kurzbeschreibungen und Texte zu den Kulturveranstaltungen des Monats in rumänischer, englischer und deutscher Sprache enthalten wird.

Neues Programm der Touristeninfozentren

Die Touristeninfozentren der Stadt sind zum Sommerprogramm übergegangen und stehen den Hermannstädtern und den Besuchern Montags bis Freitags zwischen 9 und 20 Uhr zur Verfügung. Samstags und Sonntags sind sie zwischen 10 und 18 Uhr geöffnet. Das Touristeninfozentrum am Internationalen Flughafen Hermannstadt ist Montags bis Freitags zwischen 9.30 und 17.30 Uhr geöffnet.

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 11.05 2015, 16:49
So stelle ich mir das Ergebnis eines perfekten rumänischen Internetauftritts vor. So wie es Helmut von Rumänienauch sagt. Hochqualifizierte IT-Experten haben eine Seite ohne Fehler kreiert. Super Internetseite. Respekt qualitativ hochwertige Arbeit a la Romania..
dan, 09.05 2015, 08:57
Ja, die deutsche Version ist verbesserungwürdig.
"Wo befindet" und "4stars" sind z.B. falsch.

Eine interaktive Übersichtskarte, wie man sie von vielen anderen Städten kennt, hätte insbesondere Erstbesuchern die Orientierung, wo was ist, sehr erleichtert.
So stochert der Nichtkenner und sucht... und findet dann nach einiger Zeit, oder gibt die Suche auf. Das ist sicher nicht erwünscht.

Warum überall Sibiu anstatt Hermannstadt steht- ist das die Traditionsverlängerung aus den unseligen Zeiten vor 1990, als es verboten war, Hermannstadt in deutscher Sprache zu sagen?
Inzwischen sollte auch die Stadtverwaltung in Hermannstadt stolz darauf sein, und sich bewußt sein, durch die sb.-sächsische Geschichte der Stadt einen Schatz erworben zu haben, der viele Besucher, Touristen, Investoren anziehen kann.
Und für alle Einwohner ein Gewinn ist.
Der aber auch gepflegt werden muß...

Andernorts in Rumänien beneidet man Hermannstadt ob dieses Schatzes...

Was Essenstempel betrifft, fehlen bisher jedwelche Beschreibungen... die scheinen alle genügend Kunden zu haben.

Die Seite sollte laufend optimiert werden... konstruktive Kritiken wird es sicherlich noch viele geben.
Manfred, 09.05 2015, 07:38
Tut mir leid,aber diese Homepage ist bestenfalls drittklassig!Sprache und Grammatik sind schauderhaft,es mangelt an Informationen.Bei den verlinkten Restaurants und Übernachtungsbetrieben sieht es nicht besser aus.Oft fehlen Preise,oft vermisse ich eine deutsche Übersetzung...ob man damit neue Kunden gewinnen kann?

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*