Für effizientere Energienutzung

Projekt in Höhe von 8 Millionen Lei wird an der Gymnasialschule Nr. 1 umgesetzt

Mittwoch, 14. März 2018

Hermannstadt – Eine weitere Finanzierung mit EU-Mitteln für die Modernisierung der Schuleinrichtungen in Hermannstadt/Sibiu hat die Stadtverwaltung unlängst erwirkt. Das Projekt im Wert von knapp 8 Millionen Lei wird der Gymnasialschule Nr. 1 in der Hațegului-Straße im Strandviertel zwecks Verbesserung der Energieeffizienz zukommen. Der vorgenannte Betrag stellt sich aus einer nicht rückzahlbaren Finanzierung in Höhe von 6,78 Millionen Lei, einer Zuwendung aus dem Staatshaushalt in Höhe von 1,03 Millionen Lei und dem Beitrag der Stadtverwaltung von knapp 160.000 Lei zusammen. Der allgemeine Zweck des Vorhabens ist es, die Energieeffizienz des Gebäudes zu verbessern, den Lehrern und Schülern hier mehr Komfort zu bieten und die Betriebskosten zu verringern, die mit öffentlichen Mitteln getragen werden.

Konkret sieht das Projekt die Verringerung des jährlichen Verbrauchs primärer Energie aus nicht erneuerbaren Quellen um mindes-tens 40 Prozent, die Steigerung des Verbrauchs von Energie aus erneuerbaren Quellen um mindestens 20 Prozent durch die Nutzung alternativer Energieerzeugungssysteme sowie die Verringerung der Treibhausgasemissionen um mindestens 45 Prozent, was auch der Umwelt zugute kommen wird.

Im Rahmen des auszuschreibenden Vertrages werden die Fassade und die Dachplatte wärmegedämmt, alternative Energieerzeugungssysteme wie photovoltaische Panele und Wärmepumpen eingebaut, die Beleuchtung erneuert und Energiesparlampen montiert, ein Gebäudemanagementsystem eingeführt und thermoisolierte Fenster im Sportsaal eingesetzt. Die Modernisierungen kommen 550 Schülern und dem 40-köpfigen Personal der Schule zugute. Der Vertragsunterzeichnung folgt das Ausschreibungsverfahren für das technische Projekt und die eigentlichen Bauarbeiten, die im Januar 2020 ein Ende finden werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*