Für eine gepflegtere Stadt

Reschitza: Rathausvertreter und Kommunalpolizei auf Sauberkeitskontrolle

Freitag, 03. Oktober 2014

Reschitza - Es gibt einen Beschluss des Stadtrats von Reschitza, der die Vertreter der Stadt verpflichtet, regelmäßig den Zustand von Immobilien und ihrer Umgebung zu überprüfen und vor Ort Maßnahmen zu deren Instand- und Sauberhaltung zu treffen. Dieser Tage geschah das mit zwei dem Anschein nach aufgegebenen Immobilien, den Ruinen des ehemaligen Trandafirul-Restaurants im Park am Bersau-Ufer in der Neustadt (am Bulevardul Muncii) und den Bauruinen des Wohnblocks am Rande des Reschitzaer Stadtzentrums, an der Ausfahrt nach Anina und ins Domantal (im Südosten des 1 Decembrie 1918-Platzes, in unmittelbarer Nachbarschaft des Lidl-Kaufhauses). Zu beiden vernachlässigten Objekten waren Vertreter der Besitzer hinbestellt worden, denen nach der Inaugenscheinnahme durch die Vertreter der Stadt in Begleitung der Kommunalpolizei auch sofort Termine mitgeteilt wurden, um zumindest den äußeren Zustand der Immobilien und von deren Umgebung in Ordnung zu bringen. Im Falle des nach einem Brand zerstörten Restaurants (zeitweilig auch mit Nachtbar) soll der Besitzer, die Firma SC Coda Serv SRL des Reschitzaer Immobilienhais Barbălată, auch Maßnahmen zur Konsolidierung des Gebäudes treffen, da es, weil nicht umzäunt und gesichert, oft Abenteuerspielplatz der im Mikrorayon I lebenden Kinder ist. Das soll bis am 24. Oktober geschehen sein, verfügten die Sauberkeitskontrolleure der Stadt.

Die Bauruine des geplanten Immobilien-Entwicklungsprojekts beim Reschitzaer Hauptplatz verfügt noch über eine Baugenehmigung bis am 11. Januar 2015, die jederzeit verlängerbar ist. Der 11. Januar 2015 war der ursprünglich geplante Fertigstellungstermin des Bauobjekts. Es gehört einer SC Banat Real Estate SRL des bekannten Reschitzaer Unternehmers Ioan Popa (Spitzname: „Nelu-Tăieţelu”, zu deutsch etwa: „Hänschen Nudelchen”, weil er mit dem Aufbau und Betrieb einer der größten Nudelfabriken Rumäniens sein Geld gemacht hat und heute über ein sehr gut durchorganisiertes rumänienweites Netzwerk zum Absatz von Teigwaren verfügt, das ihn zwischendurch auch für italienische Nudelhersteller attraktiv gemacht hat, die sich in seiner Stammfirma eingekauft haben), der zwischendurch sein Investitionsinteresse vorrangig dem Wintersport und der Hotellerie im Raum des oberen Franzdorfer Stausees „Gozna” zugewandt hat. Der SC Banat Real Estate SRL trug die städtische Sauberkeitskontrolle auf, binnen fünf Tagen das Umfeld des Bauplatzes vom seit Unterbrechung der Bautätigkeit angesammelten Unrat zu säubern.
In einem Kommuniqué der Stadtleitung wird versichert, dass „solcherart Sauberkeitskontrollen der Immobilien und ihrer Umgebung künftig regelmäßig stattfinden” werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*