Für eine Stärkung des Mitgliederbewusstseins

Kronstädter Stadtforum hielt seine Jahresversammlung ab

Freitag, 21. Februar 2014

Die jährliche Mitgliederversammlung des Stadtforums Kronstadt, die am Montag, 17. Februar, im Festsaal des Kronstädter Forums stattfand, bot die Gelegenheit zu einer umfassenden Rückschau der wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen in der Tätigkeit dieses wichtigen Ortsforums im vergangenenJahr.

Dessen Vorsitzender Thomas Şindilariu unterstrich, dass die Ablegung des Rechenschaftsberichtes seitens des Vorstandes nicht eine lästige Pflicht sei, sondern Transparenz und Vertrauen schaffe. Die rund zwei Dutzend Anwesenden hatten die Gelegenheit zu den verschiedenen angesprochenen Themenbereichen (Politik im Rahmen der eigenen Minderheit und außerhalb dieser, Öffentlichkeitsarbeit, Kultur, Wirtschaft, Soziales, Tourismus, Jugend) Ergänzungen zu bringen und Vorschläge vorzustellen.

Şindilariu wies darauf hin, dass keiner dieser Themenfelder eine überproportionale Bedeutung bekommen habe, dass also eine bemerkenswerte Vielfalt von Aktivitäten vorgewiesen werden könne, die, mit Ausnahme der Verwaltungstätigkeit, ausschließlich auf ein ehrenamtliches Engagement beruhe. Das setze die Existenz „aktiver Mitglieder“ voraus, also jener die zumindest ihren Beitrag pünktlich begleichen. Obwohl diese Zahl rückläufig ist (zu diesem Zeitpunkt zählt das Forum 274 Mitglieder), könne er mit dem Geleisteten zufrieden sein, was nicht bedeute, dass mehr unternommen werden muss.

Der Vorsitzende, der in dieser Eigenschaft zum ersten Mal den Tätigkeitsbericht vorlegte, nannte ein Ziel das ihm als besonders wichtig gilt – und zwar, das Mitgliederbewusstsein zu stärken, gerade in einem Kontext in dem in einer freien Gesellschaft, innerhalb der EU und in einer globalisierten Welt, es dennoch ein schwieriges Geschäft bleibe, in Freiheit zu bestehen. Es bestehe nämlich die Gefahr, Freiheit als Beliebigkeit misszuverstehen. [indilariu plädierte für ein weiteres aktives Engagement des Stadtforums in der Lokalpolitik (das Kronstädter Forum ist bekanntlich mit je zwei Mitgliedern im Stadtrat Kronstadt und im Kreisrat vertreten), wie auch verstärkt für Lösungen zu suchen, um die deutschsprachigen Schulen in Kronstadt wieder in die Nähe des muttersprachlichen Niveaus zu bringen.

Unter reichem Applaus der Teilnehmenden erfolgte die Bekanntgabe des Apollonia-Hirscher-Preisträgers für 2013 in der Person von Gerhard Rudolf. Die Preisverleihung findet am 12. Mai beim Forumssitz statt.
Abschließend wurden, aufgrund der vom Vorstand vorbereiteten Kandidatenliste und mit Ergänzungen aus dem Saal, die Wahlen abgehalten für die 20 Vertreter des Ortsforums bei der Vertreterversammlung des Kreisforums Kronstadt. Gewählt wurden: Thomas Şindilariu, Wolfgang Wittstock, Edith Bertleff, Christian Macedonschi, Andreas Philippi, Eckart Schlandt, Dr. Steffen Schlandt, Paul Binder, Werner Braun, Gerhard Rudolf, Dieter Drotleff, Werner Lehni, Ralf Sudrigian, Rolf Truetsch, Gundel Einschenk, Sabine Morres, Helmuth Wagner, Hans Wilk, Eugen Bruss und Albrecht Klein.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*