Für einen besseren Straßenverkehr

Weitere Straßenbauarbeiten und verkehrsoptimierende Maßnahmen werden in Hermannstadt durchgeführt

Dienstag, 11. September 2012

Die Arbeiten an der Josefgasse schreiten gut voran.
Foto: Andrey Kolobov

Hermannstadt - Die Hermannstädter Stadtverwaltung setzt die Bemühungen um die Optimierung des Straßenverkehrs fort. Am Montag begannen die Arbeiten an zwei neuen Kreisverkehren an der Alba-Iulia-Straße, an beiden Enden der Peco-Brücke über den Zibin/Cibin. Das städtische Bauunternehmen DPC wird die Ampelmasten und -inseln entfernen sowie die Stromkabel und Wasserleitungen verlegen. Die eigentlichen Kreisverkehre werden in der kommenden Woche angelegt. Die Bauarbeiten werden zwar den Verkehr behindern, aber nicht unterbrechen.

Ein weiterer Kreisverkehr ist ebenfalls an der Alba-Iulia-Straße, vor der jetzigen Einfahrt zum Metro-Einkaufszentrum geplant. Dort stehen umfangreichere Arbeiten bevor. Um den Kreisverkehr anlegen zu können, ist die Verschiebung der Einfahrt vorgesehen.

Der Abschnitt der Schewisgasse/Bd. Victoriei zwischen der Seilergasse/Str. Banatului und Mühlgasse/Str. Andrei Şaguna ist nach der Modernisierung zu einer Einbahnstraße geworden. Die Bauarbeiten an der Schewisgasse werden bis Ende Oktober fortgesetzt. „Ich bat die Verkehrskommission, die Möglichkeit zu untersuchen, an der Schewisgasse bis zur Kreuzung mit der Schützengasse/Str. Rennes Einbahnsystem einzuführen“, teilte Bürgermeister Johannis am Donnerstag mit.

Desgleichen sollte die Berggasse/Str. Dealului Einbahnstraße werden. Die Lateralstraßen, wie zum Beispiel die Kreuzgasse/Str. Crişanei und die Schulgasse/Str. Coşbuc, bedürfen nach den Eingriffen der Gasversorger ebenfalls einer Renovierung. Hier beginnen die Bauarbeiten am 15. September und dauern bis Ende Oktober an. Die Josefgasse/Str. Ion Raţiu bleibt wegen Sanierungsarbeiten bis zum 1. Oktober für den Verkehr gesperrt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*