Für Verjüngung gestimmt

Neuer Vorsitzender und neuer Vorstand beim Ortsforum Kronstadt

Donnerstag, 21. Februar 2013

Kronstadt - Das Ortsforum Kronstadt hat seit Dienstag einen neuen Vorsitzenden. 23 der 26 Wahlstimmen gingen an den Leiter des Archivs der Honterusgemeinde Thomas Şindilariu. Er hatte keinen Gegenkandidaten und wurde auch vom scheidenden Vorstand als Vorsitzender des Ortsforums empfohlen. Şindilariu folgt in diesem Amt Uwe Simon, der allerdings seit geraumer Zeit aus beruflichen Gründen sein Mandat nicht wahrnehmen konnte. In dieser Situation übernahm der stellvertretende Vorsitzende Dieter Drotleff die Leitung des Ortsforums. Er stellte auf der Vollversammlung den Tätigkeitsbericht des Vorstands fürs Jahr 2012 vor.

Auf derselben Sitzung von Dienstag wurde auch der neue Vorstand gewählt. Von den zwölf Kandidaten wurden folgende acht gewählt: Wolfgang Wittstock, Werner Braun, Christian Macedonschi, Paul Binder, Dieter Drotleff, Albrecht Klein, Uwe Lehni, Rolf Truetsch. Es fällt auf, dass sämtliche Kreisräte und Kronstädter Stadträte nun im Ortsforum des Vorstands sind. Der Wirtschaftsbereich ist besser vertreten, dafür sind Schule und Kultur vielleicht unterrepräsentiert.

Leider ist nun im neuen Vorstand keine weibliche Präsenz zu vermelden. Mit dem SKV-Vorsitzenden der Sektion Kronstadt, Rolf Truetsch, sollen Sport und Tourismus gekoppelt an ein eigenes Kulturangebot an der SKV-Hütte „Julius Römer“ besser vertreten sein. Albrecht Klein und Kurator Werner Lehni sichern die satzungsmäßig garantierte Bartholomäer Präsenz im Kronstädter Ortsforum – eine Eigenheit dieser Forumsgliederung.

Kommentare zu diesem Artikel

Elisabeth, 21.02 2013, 13:42
Welch beeindruckende Herrenclique! Geschaeftsmaenner und solche mit Anspruch auf Politikerstatus.
Was die Verjuengung angeht, haette diese gut und gerne einen hoeheren Prozentsatz erreichen koennen. Von Frauenquoten hielt die Mehrheit der 26 wahlberechtigten Forumsmitglieder, die sich an der Vollversammlung des Ortsforums am Diensdtag beteiligten (von insgesamt gut ueber 300 beitragzahlenden Mitglieddern!) uebrigens auch nichts.
Zu hoffen bleibt, dass die Herren der Forumsschoepfung in ihrer erklaerten Zielstrebigkeit das Richtige tun, selbst wenn beispielsweise die fuer die bisherige Forumspolitik so wichtigen Bereiche Bildung und Kultur keine fachmaennische Vertretung im Vorstand gefunden haben..
.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*