FunkForum mit neuem Jugendprojekt

Die folgenden Beiträge sind innerhalb eines Jugendprojektes „Schreibwerkstatt Journalistik“ in Sathmar als Konzept des Medienvereins FunkForum entstanden. Es beteiligten sich Schüler deutschsprachiger Schulen aus Sathmar, Großwardein und Großkarol. Umgesetzt wurde dieses aus Mitteln des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland sowie aus Eigenmitteln des DFD Kreis Sathmar und des Kulturverbandes Sathmarense. Organisatoren der Veranstaltung waren der ifa-Kulturmanager in Sathmar, Arthur Glaser, und die Geschäftsführerin der Jugendorganisation Gemeinsam, Gabriela Rist.

Mittwoch, 27. Juni 2018

Mitglieder des JuRa-Teams im Gespräch mit Freiwilligen aus Deutschland. Foto: Gabriela Rist

Deutsch Express

10 Jahre deutsche Radiosendung in Sathmar

 

Vor zehn Jahren hatte Josef Hölzli, Vorsitzender des Demokratischen Forums der Deutschen in Nordsiebenbürgen, die Idee eine deutsche Radiosendung in Sathmar/Satu Mare zu gründen. In Großkarol/Carei gab es schon vor ein paar Jahren eine deutsche Radiosendung. Er dachte, es wäre gut auch in Sathmar/Satu Mare eine Radiosendung zu haben. Als Sendepartner hat sich City Radio Sathmar zur Verfügung gestellt.

Mit der Unterstützung des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) in Stuttgart, wurde ein Studio im Kulturtreffpunkt ausgestattet. Unter der Leitung der damaligen ifa-Kulturmanagerin Irma Biebl starteten die Gründungsmitglieder Andrea Holzberger, Camelia Onciu und Annabella Szabo die deutsche Sendung. Sie ist jeden Samstag ab 17:30 auf der Frequenz 106,4 in Sathmar, 93,8 in Großkarol und 103,3 in Zillenmarkt/Zalău zu hören. Diejenigen die sich außerhalb des Sendegebietes befinden und sich trotzdem für die Sendung interessieren, können die aktuellen Sendungen als Podcast auf der Homepage verfolgen. Deutsch-Express hat auch Mottos: „Kurz und gut“ und „Deutsch Express hält euch auf dem Laufenden.“ Die Radiosendungen werden vorwiegend mittwochs aufgenommen. Danach werden sie zusammengestellt. Es gibt ungefähr 7-8 Mitarbeiter. Seit zwei Jahren wurde von der Deutschen Jugendorganisation Sathmar Gemeinsam das Jugendradio-Team/JuRa-Team gegründet. Die Mitglieder, vor allem Schüler des Johann-Ettinger-Lyzeums, präsentieren Nachrichten, führen Gespräche über verschiedene Themen und machen auch Interviews mit Hilfe der Medienreferentin der DJS Gemeinsam, Edina Hodrea. Anna Hodrea, die 13 Jahre alt ist, sagte, sie nehme seit Beginn des Schuljahres teil und Daniel Hackl, (ebenfalls 13), macht seit einem Jahr mit. Er kann sehen, wie das Ganze funktioniert und das ist sehr praktisch. Alle SchülerInnen können ihre Deutschkenntnisse verbessern, denn dort spricht man nur deutsch. Daniel Hackl sagte, „er möchte lernen, wie man die Radiosendung selbst schneidet und bearbeitet.“ „In der Redaktion gibt es immer eine sehr gute Stimmung“, sagt Annabella Szabo. Sie versuchen immer neue deutsche Lieder abzuspielen. Zu verschiedenen Ereignissen und Feiertagen stimmt die Redaktion ihre Sendungen und ihre Musik auf den gegebenen Moment ab. Es gibt natürlich auch – wie in jeder Redaktion – Lieblingslieder, die dann auch öfter aufgelegt werden. Die Radiosendung feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen. Redaktionsmitglied Annabella Szabo hofft, dass die Radiosendung mindestens noch weitere zehn Jahre oder sogar länger bestehen wird.

 Diana Zach, Bence Molnár

 

„Theater macht Schule“

Theatergruppe aus Großkarol

 

Die Theatergruppe der deutschen Abteilung des Theoretischen Lyzeums in Großkarol besteht seit zwei Jahren. Die Idee kam bereits in Wiesneck, wo die Mathematiklehrerin, Aliz Ludescher, an einer Fortbildung teilgenommen hatte und sie lernte dort eine pädagogische Methode kennen, die ihr schon damals sehr gefallen hatte. Die Theatergruppe besteht aus elf Schülern und Schülerinnen der deutschen Abteilung des Theoretischen Lyzeums in Großkarol. Die Schüler führten schon mehrere interessante Theaterstücke auf, wie zum Beispiel: „Wie die Schildbürger Salz säten“, „Wie der Franz die Mama überraschte“, „Der Turmaffe im Alten Hof“.

Die Arbeit wird auch zur Zeit fortgesetzt, denn die Gruppe möchte neue Theaterstücke aufführen. „Die Schüler können eine kreative und wertorientierte, aber auch besonders unterhaltsame Unterrichtsform ausprobieren. Außerdem kann man an den fröhlichen und entspannten Gesichtern der Kinder merken, dass es ihnen gefällt, Theater zu spielen“, sagt Aliz Ludescher. Das Bühnenbild wird selbst von den Schülern erstellt. Es stellte sich heraus, dass jeder Schüler auf seine Art begabt ist: manche können schön malen, andere waren richtige Baumeister, wieder andere können gut ansagen oder vorspielen. „Es herrschte immer eine gute Stimmung“, meinte Aliz Ludscher. “Viel haben wir gelacht, bis wir uns entscheiden konnten, wie man eine Situation vorspielen kann“, sagt Richard Ludescher, Schüler der Klasse 5. „Ich habe meinen Wortschatz erweitert und ich habe auch neue Freunde gefunden“, so die Siebtklässlerin Jazmin Sterk. „Ich konnte die Teamarbeit erleben und lernte neue und witzige Sagen kennen“, sagte Szilvia Knecht, Schülerin in der achten Klasse. Zuerst präsentierten die Schüler das Theaterstück vergangenes Jahr, danach im Rahmen einer Theaterwerkstatt, die ein Projekt der Filiale in Großkarol der Deutschen Jugendorganisation Sathmar Gemeinsam war. Unterstützt wurde das Projekt durch die Mittlerorganisation Baden Württemberg International vom Bundesministerium des Innern aus Deutschland. Die Schüler nahmen auch an verschiedenen Festen teil, wo sie das Theaterstück vorführten, wie zum Beispiel im 26. Mai bei den Sathmarer Deutschen Kulturtagen. Die Theaterstücke werden bei Kulturtagen, deutschen Kulturabenden und bei den Weihnachtsaufführungen vorgestellt. „In Zukunft werden auch neue Mitglieder zur Theatergruppe hinzukommen“, meint Aliz Ludescher, Leiterin der Theatergruppe. Geplant wird auch die Veranstaltung einer neuen Auflage der  Theaterwerkstatt im August.

 Alexandra Lajos, Bence Molnár, Cristina Vasile

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*