Furchtbare Zustände in Tartlauer Hundeheim

Dienstag, 22. Januar 2019

Kronstadt - Fotos auf einem Facebook-Konto mit Hundekadavern und kurz vor dem Hungertod stehenden Hunde und Katzen sorgten am Wochenende für Entsetzen und Empörung in Kronstadt/Braşov, aber, dank Fernsehberichten, auch im ganzen Land. Beschwerden bei der Polizei sowie bei der Kreisdirektion für Tierschutz (DSV Bra{ov) bewirkten erste Ermittlungen gegen den Verwalter des Tierheimes „Rainbow Shelter“. Die Mobilisierung auf Facebook erwies sich als effizient, denn der Wohnort des Verwalters Bogdan Cepoiu wurde öffentlich bekannt gegeben und kurz danach verlangten einige aufgebrachte Tierfreunde von diesem Rechenschaft.

Es scheint, dass Cepoiu selber unter diesen Umständen über den Notruf 112 die Hilfe der Polizei beantragt hat. Die Pressesprecherin der Polizei bestätigte die Tatsache, dass der Verwalter des Hundeheimes zum Polizeirevier abgeführt wurde, wo er auch verhört wurde. Im Hundeheim wurden ganze, nicht geöffnete Säcke von Tierfutter vorgefunden. Es soll sich dabei um Spenden aus England handeln. Das Heim wurde geschlossen, wobei 17 Hunde von einem Tierschutzverein übernommen wurden. Cepoiu wird nun der Tiertötung und -misshandlung angeklagt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*