Fußballstadion wird für die Erste Liga hergerichtet

FC Hermannstadt will bald zu Erstligaspielen ins Stadion locken

Dienstag, 01. August 2017

Das letzte Zweitligaspiel im Städtischen Stadion fand am 3. November 2012 statt. Damals gewann Voinţa Hermannstadt mit 1:0 gegen Bihor Großwardein/Oradea. Allerdings wurde das Spiel nachträglich annulliert, da sich der Klub wenige Tage später auflöste.
Foto: Michael Mundt

Hermannstadt – Am vergangenen Donnerstag hat der Hermannstädter Stadtrat umfangreichen Renovierungsarbeiten am Städtischen Stadion/Stadionul Municipal zugestimmt. Für 10,8 Millionen Lei soll das Fußballstadion für die erste Liga hergerichtet werden.

Erst im Frühjahr 2015 gegründet, hat der FC Hermannstadt/Sibiu große Pläne. Nach zwei Aufstiegen in Serie, soll möglichst schnell auch der dritte folgen. Als einer der erweiterten Favoriten startet die Mannschaft am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen CS Baloteşti in die neue Zweitligasaison.

Nach bisherigen Plänen soll die Haupttribüne modernisiert und die Gegengerade abgerissen, aber zu einem späteren Zeitpunkt neu errichtet werden. „Um optimale Bedingungen für sportliche Aktivitäten im Städtischen Stadion zu realisieren, sollen durch Bauarbeiten 7300 Plätze, 4300 auf der Haupttribüne und 3000 in der Kurve, modernisiert werden“, heißt es im Resolutionsentwurf. An der Haupttribüne müssen der beschädigte Beton repariert, die Treppen abgedichtet, neue Außenbeleuchtung angebracht, alte Fenster ausgetauscht und die Sanitäranlagen renoviert werden. Darüber hinaus sollen auch die Sitze ausgetauscht werden. Zuletzt wurden 2010 Renovierungsarbeiten durchgeführt.

Anders als in der abgelaufenen Spielzeit, die Juventus Bukarest dominierte, ist ein klarer Favorit bisher nicht auszumachen. Als erste Anwärter auf den Aufstieg zählen Pandurii Târgu Jiu, ASA Neumarkt/Târgu Mureş und UTA Arad. Zu den erweiterten Favoriten zählen neben Hermannstadt auch Dunărea Călăraşi und Chindia Târgovişte.
Der letztjährige Aufsteiger Juventus Bukarest darf seine Heimspiele nicht im Bukarester Stadtteil Colentina austragen und muss stattdessen, ebenso wie FC Voluntari, nach Ploieşti ausweichen. In Hermannstadt stellen Verein und Stadt nun rechtzeitig die Weichen, um die stadiontechnischen Anforderungen an die 1. Liga zu erfüllen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*