Gabriel Oprea verlässt UNPR und Politik

Dienstag, 05. Juli 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Gabriel Oprea, der Gründungsvorsitzende der UNPR, hat am Wochenende bekanntgegeben, dass er aus der Partei austritt. Er würde im Senat als Unabhängiger bis zu den kommenden Parlamentswahlen verbleiben und sich sodann gänzlich aus der Politik zurückziehen. Oprea ist in mehrere Gerichtsverfahren wegen Amtsmissbrauch verwickelt: der Ankauf des Audi A8, den er als Dienstwagen benützte, die gesetzwidrige Verwendung von Polizeieskorten, außerdem gibt es eine Plagiatsaffäre wegen seiner Doktorarbeit. Wie es mit der UNPR weitergeht, ist unklar, nachdem die Partei vorige Woche 15 Parlamentarier verloren hat, hauptsächlich an die PSD.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 05.07 2016, 21:12
Ich werde ihn vermissen...wie Zahnschmerzen...
Peter, 05.07 2016, 10:57
Seine neue Berufsbezeichnung: Privatier, mit abgeschlossener Vermögensbildung.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*