Gabriela Firea will Fördermittel für Bukarest

Freitag, 09. September 2016

Bukarest (ADZ) – Die Oberbürgermeisterin von Bukarest, Gabriela Vrânceanu Firea Pandele (PSD), ist diese Tage in Brüssel um Fördermittel für die marode Hauptstadt-Infrastruktur bemüht. Auf Fireas Agenda stehen nach Angaben des Bukarester Rathauses Gespräche mit der EU-Kommissarin für Regionalpolitik, Corina Creţu, sowie mit Aurel Ciobanu Dordea von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission. Wie das Rathaus am Mittwoch in einer Pressemeldung mitteilte, will Firea vor allem eruieren, ob die Möglichkeit besteht, Trinkwassernetz, Kanalisation und öffentliches Verkehrsmittelnetz der rumänischen Hauptstadt zumindest teilweise mit europäischen Fördermitteln zu modernisieren und auszuweiten.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 14.09 2016, 02:58
Frau Pandele hat in Bukarest bisher überhaupt noch nicht überzeugt. Angesichts der Myriaden von Großdieben im Sog der PSD sollte die Kommission in Brüssel alle Taschen fest geschlossen halten und auch vor/nach Besuch der Delegation im Berlaymont eine Inventaraufnahme durchführen.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*