Gazprom und MOL wollen hierzulande nach Erdöl suchen

Dienstag, 07. Mai 2013

Bukarest (ADZ) - Der russische Energieriese Gazprom plant, über sein serbisches Tochterunternehmen NIS in Kooperation mit dem ungarischen Energiekonzern MOL hierzulande künftig nach Erdöl zu suchen. Dafür würden NIS und MOL demnächst ein Joint Venture im Upstream-Bereich eingehen, sagte NIS-Chef Kirill Krawtschenko dem ungarischen Wirtschaftsmagazin „Figyelö“. Man beabsichtige die Ausweitung der Prospektions- und Fördertätigkeiten im Karpatenraum bzw. in „Rumänien, Ungarn und Bosnien-Herzegowina“. Darüber hinaus visiere NIS auch die Expansion im Downstream-Bereich an. Die serbische Gazprom-Tochter hatte bereits 2012 bekanntgegeben, in Rumänien bis Ende 2014 eine Tankstellenkette aufbauen zu wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*