Gedenkfeier beim Titulescu-Grab

Vor 20 Jahren fand die Wiederbestattung statt

Dienstag, 13. November 2012

rs. Kronstadt - Außenminister Titus Corlăţean, Kreispräfekt Mihai Mohaci, der stellvertretende Kreisratvorsitzende Mihai Pascu, Vertreter der Lokalbehörden beteiligten sich am Sonntag an einer Gedenkfeier am Grab des rumänischen Politikers Nicolae Titulescu im Hof der orthodoxen Kirche Sf. Nicolae in dem Kronstädter Stadtteil Schei.

Anlass dieser Feierlichkeit waren die 20 Jahre, die vergangen sind seitdem Titulescu, gemäß seines letzten Wunsches, in Kronstadt/Braşov wiederbestattet wurde. Der ehemalige rumänische Außenminister verstarb 1941 in Cannes; die kommunistischen Machthaber gestatteten nicht, dass sein letzter Wunsch erfüllt wurde. Erst 1992 erfolgte die feierliche Überführung der sterblichen Überreste aus Frankreich und ihre Bestattung in einem Grab, in dem nachher auch die Gebeine seiner Ehefrau Ecaterina beigesetzt wurden. In Kronstadt wurde am selben Tag auch die 14. Auflage der Titulescu-Schule für junge Diplomaten aus ganz Europa eröffnet. In diesem Jahr werden ebenfalls 150 Jahre gefeiert seitdem die vereinigten rumänischen Fürstentümer, der Vorgänger des modernen rumänischen Nationalstaates, einen eigenen diplomatischen Dienst einrichteten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*