Gedenktafel am Alten Marktplatz

Mittwoch, 20. November 2013

dd. Kronstadt - Im Vorfeld des 95. Jährung seit der Vereinigung Siebenbürgens mit Rumänien am 1. Dezember 1918, wurde am Montag am Kronstädter Alten Marktplatz eine Gedenktafel am Haus 23 in Erinnerung an den damaligen Politiker Alexandru Vaida Voevod (1872-1950) enthüllt. Dieser hat eine wichtige Rolle in dem damaligen Vereinigungsprozess gespielt.

Er war derjenige, der im Parlament von Budapest die Selbstbestimmungserklärung der Rumänen von Transsilvanien und dem Banat vorgelesen hat. An der festlichen Enthüllung beteiligten sich ein Enkel des ehemaligen Politikers, Mircea Vaida Voevod, der Kronstädter Bürgermeister George Scripcaru und Vertreter der Kulturinstitutionen der Stadt.

Alexandru Vaida Voevod war nicht gebürtiger Kronstädter, doch war er durch seinen persönlichen Lebensweg mit dieser Stadt verbunden. Er hat in dem Gebäude, an dem die bronzene Gedenktafel enthüllt wurde, zwischen 1901 und 1945 gewohnt und hat in der Stadt unter der Zinne geheiratet. Ein Teil seiner Manuskripte befindet sich in der Kreisbibliothek „George Bariţiu“.

Alexandru Vaida Voevod wurde am 27. Februar 1872 in der Gemeinde Bobâlna geboren und starb am 19. März 1950 in Hermannstadt/Sibiu. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*