Gedränge im Temeswarer Wahlkollegium 3

Donnerstag, 08. Mai 2014

Temeswar – Sieben Politiker haben ihre Kandidatur für die Wahl zum Parlamentsabgeordneten im Temeswarer Wahlkollegium 3 bekannt gegeben. Die Wahl für dieses Abgeordnetenmandat, freigeworden durch den Rücktritt der Temeswarer Abgeordneten Maria Grapini, die heuer für das Europaparlament kandidieren wird, wird am 25. Mai, parallel mit der Europawahl abgehalten. Die Kandidaten, Vertreter ebenso vieler politischer Parteien, sind wie folgt: Florin Bârsăşteanu (PSD), Mircea Burghina (FC), Viorel Coifan (PNL), Daniel Funeriu (PMP), Ciprian Mihok (PNŢCD), Balint Petrescu (PDL) und Florin Zanfir (PPDD).

Florin Bârsăşteanu, geb. 1959, ist Direktor des Temeswarer Kreisspitals, Facharzt für Radiologie, Dozent an der Temeswarer Universität für Medizin und Pharmazeutik, in den Amtszeiten 2004-2008 sowie 2012-2016 Lokalrat für die Sozialdemokratische Partei
Mircea Burghina, früherer Flugzeugpilot, ist ein Newcomer in der lokalen Politikszene.  
Der wohl  bekannteste und erfahrenste Politiker unter den Kandidaten,Viorel Coifan, ist Mitglied der Nationalliberalen Partei seit 1990, war reihum Temescher Vizepräfekt, Vorsitzender des Temescher Kreisrats, darauf in der Amtszeit 2000 - 2004 Abgeordneter im rumänischen Parlament. In der Zeitspanne 1992-2000 war er Vorsitzender der Temescher PNL-Kreisorganisation, derzeit bekleidet er kein politisches oder Verwaltungsamt. Der aus dem Kreis Arad gebürtige Daniel Funeriu stellt sich heuer zusätzlich auch der Europawahl für die PMP. 2007 war er ohne Erfolg PDL-Kandidat bei der Europawahl.In der Zeitspanne 2009 - 2012 war er Unterrichtsminister im Kabinett der Boc-Regierung, bis vor Kurzem bekleidete er das Amt eines Präsidialberaters.

Ciprian Mihok, von Beruf Apotheker, Vorsitzender des Verbandes der Apotheker, ist auch neu in der Politik. Seit Kurzem ist er Vorsitzender der Bauernpartei PNŢCD, Lokalorganisation Temeswar.
Balint Petrescu, Temeswarer Unternehmer, ein völlig neues Gesicht in der hiesigen Politikszene, soll die Strategie von PDL, mit neuen , nichtverbrauchten Kandidaten aufzutreten, zum Erfolg führen.
Den Temeswarer Wählern wenig bekannt ist auch der letzte Kandidat, Florian Zanfir. Dieser ist Mitglied der Partei PPDD seit deren Gründung und bekleidet derzeit das Amt eines Temescher Kreisrats.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*