Gegen Diffamierung der deutschen Minderheit

Stamm: Stellungnahmen von Dragnea und Tăriceanu

Donnerstag, 06. September 2018

Bukarest (ADZ) - Auf die jüngsten Diffamierungen der deutschen Minderheit durch PSD-Mitglieder des Parlaments und der Regierung reagierte die Präsidentin des Bayerischen Landtags, Barbara Stamm, mit einem persönlichen Schreiben an Senatspräsident Căin Popescu-Tăriceanu (ALDE) und Liviu Dragnea (PSD), Präsident der Abgeordnetenkammer, mit der Bitte um Stellungnahme. Die wiederholten Attacken gegen die deutsche Minderheit, so Stamm, seien inakzeptabel, geschmacklos und beschämend. Noch schlimmer ist jedoch die Tatsache, dass bisher weder das Parlament noch die Regierung diese Angriffe, die immerhin aus den eigenen Reihen kommen, verurteilten. Stamm bezog sich konkret auf die Aussage des PSD-Abgeordneten und ehemaligen Bildungsministers Liviu Pop, das Demokratische Forum der Deutschen in Rumänien (DFDR) sei Nachfolger einer Nazi-Organisation, sowie auf den Vergleich von Staatspräsident Klaus Johannis mit Hitler durch den Berater der Premierministerin, Staatsrat Darius Vâlcov. Die Diffamierungskampagne gegen die deutsche Minderheit habe damit eine neue Dimension erreicht, schreibt Stamm, die sie mit Befremden und Enttäuschung zur Kenntnis nehme.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*