Gegenvorschläge zu Parkhaus

Samstag, 06. April 2019

Kronstadt – Der Vorschlag des Kronstädter Bürgermeisteramtes unter dem Zentralpark „Nicolae Titulescu“ ein unterirdisches Parkhaus mit 700 Parkstellen - sogar an 2000 wird gedacht - zu errichten, hat bei vielen Stadtbewohnern Bedenken und Unmut ausgelöst. Der Vorschlag, auch unter die daneben befindliche Nicolae Iorga-Zeile das Parkhaus zu erweitern und den Verkehr unterirdisch umzuleiten, hat dazu geführt, dass nun mehrere Gegenvorschläge aufgekommen sind. Stadtrat Christian Macedonschi seitens des Deutschen Forums machte den Vorschlag, unter dem Johannis-Platz hinter dem Aro-Palace-Hotel ein solches Parkhaus zu bauen und von dem Projekt unter dem Park abzusehen.

Auch seitens der Lokalfiliale der Union Rettet Rumänien (USR) wurde der Vorschlag eingebracht, unter dem ebenfalls neben dem Park befindlichen Rudolfsring/Bulevardul Eroilor ein solches Parkhaus statt unter dem Park zu bauen. Dabei sollte auch der Verkehr auf dieser Hauptverkehrsstraße nur noch für die Fahrzeuge des öffentlichen Personentransportes, Radfahrer und Fußgänger gestattet werden. Ein ähnlicher Vorschlag ging ebenfalls von der USR aus, auch unter der Postwiese ein solches unterirdisches Parkhaus zu bauen, den Verkehr unterirdisch umzuleiten, damit an der Oberfläche das Gebiet als Fußgängerzone eingerichtet wird. Vorläufig sind dieses alles nur Vorschläge, deren Umsetzung große Finanzierungen seitens der Stadt benötigen, und für die die besten technischen und baulichen Lösungen gefunden werden müssen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*