Gehälter der Leiter von Staatsbetrieben beschränkt

Regierung hat diesbezügliche Eilverordnung erlassen

Freitag, 31. Mai 2013

Symbolfoto: sxc.hu

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierung hat Mittwoch eine Eilverordnung erlassen, durch die die Gehälter der Direktoren der staatlichen Unternehmen beschränkt werden. Diese dürfen nicht mehr als sechs Bruttodurchschnittslöhne in der betreffenden Branche ausmachen. Ponta sagte: „Ich weiß nicht, warum wir Minister sind und nicht bei Nuclearelectrica arbeiten, denn dort beträgt das niedrigste Einkommen 484.000 Lei im Jahr.“

Gleichzeitig hat die Regierung die Liste mit den Gehaltsvorschlägen für den Staatshaushalt 2013 veröffentlichen lassen, die Tausende Euro für die Manager der Staatsunternehmen vorsehen. Sie sollten von den Generalversammlungen der Aktionäre (AGA) gebilligt werden.
Ponta hat darauf verwiesen, dass diese Gesetzgebung auch den Empfehlungen des IWF und der Europäischen Kommission entspricht.

Der delegierte Minister für den Staatshaushalt, Liviu Voinea, hat erklärt, dass durch den Regierungsbeschluss das private Management der Staatsunternehmen nicht beeinträchtigt wird, denn neben dem festen Lohn würde es auch die variable Entlohnung geben, je nach Erfüllung der Leistungskennwerte.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 03.06 2013, 17:14
Über naps weiss das nobbet viiiiiel.
Norbert, 02.06 2013, 21:59
Ich habe noch einen anerkanten Berufsstand vergessen. Der der Schnapsbrenner.Da macht denen keiner was vor..
sraffa, 02.06 2013, 03:17
Norbert : Aber auch zum Schafhirten taugen Sie nicht da kein ordentlicher Rumänischer Hütehund Ihnen dienen will und statt dessen nur noch knurrt wenn er Sie sieht. Den Schafen wird nach Ihren Äusserungen sofort das bisschen Milch im Euter sauer wird und damit wären diese Schafe nur noch für die Wolle gut .
Norbert, 01.06 2013, 21:03
Nichtsköönnnner..Der einzigste Berufstand in Rumänien der außerhalb Rumäniens anerkannt ist.DAS SIND DIE SCHAAFHIRTEN!!!
sraffa, 01.06 2013, 02:41
Skeptikus, Sie gehen davon aus daß Manager in der freien wirtschaft erfolgreich arebiten und deshalb auch viel verdienen. Dies trifft aber für die Platzhalter in den meisten Rumänischen Staatsunternehmen überhaupt nicht zu !
Skeptikus, 31.05 2013, 18:32
Das ist der falsche Weg. Minister sind Diener des Volkes und verdienen in allen westlichen und zivilisierten Gesellschaften deutlich weniger als die Manager von Grossunternehmen. In der freien Wirtschaft bekommt man die besten nur, wenn man ordentlich zahlt. Herr Winterkorn, Vorstandschef von VW, verdient 15 Mio EUR. Bundeskanzlerin Merkel "nur" 350.000 EUR.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*