Gehaltserhöhung für hohe Amtsträger abgewiesen

Freitag, 20. November 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Der Senat hat Mittwoch fast einhellig einem Gesetzentwurf zugestimmt, durch den die Eilverordnung abgewiesen wird, durch die eine Gehaltserhöhung für 48 hohe Amtsträger vorgesehen war. Die Sache kommt noch vor die Abgeordnetenkammer. Die Verordnung war von Gabriel Oprea im Juli unterzeichnet worden, am letzten Tag seines Interims als Premier. So war die Entlohnung des Staatspräsidenten, des Premiers und der Vorsitzenden der beiden Parlamentskammern auf monatlich 21.540 Lei brutto (15.108 Lei netto) angehoben worden und die Entlohnung des Vizepremiers auf 20.000 Lei brutto (14.024 Lei netto). Im Senat wurde mit dem starken Unterschied zwischen diesen Summen und dem Mindestlohn argumentiert.

Kommentare zu diesem Artikel

giftschlange, 20.11 2015, 16:51
Verdient man mehr,zaht man mehr Steueren und Sozialabgaben.Die Damen und Herren werden sicher nicht verhungern.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*