Gehwege und Straßen im Fokus

Musicescu-Sanierung vor Startschuss

Freitag, 06. Juli 2012

Das Soarelui-Viertel in Temeswar: Dort, wo der Bürgermeister wohnt, beginnt die Erneuerung. Foto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Vizebürgermeister Sorin Grindeanu hat sich die Straßen aus Temeswar/Timişoara vorgenommen und will sie auf den neusten Stand bringen. Er berichtete vor Kurzem von der Sanierung der Musicescu-Straße, die an der Hebe-Straße beginnen und bis zur Calea Urseni weitergeführt werden soll. Dies soll der Anfang der 3,4 Kilometer langen Ausbesserung sein. Außer der zweispurigen Straße für Autos, sollen auch die Gehwege für die Fußgänger renoviert werden und eine Breite von 1,2-1,5 Meter bekommen. Auch die Fahrradfahrer hat man nicht vergessen, denn sie werden mit einem neuen Radweg an der frisch sanierten Straße belohnt. Jedoch muss man etwas Geduld haben, bis man mit der Infrastruktur zufrieden sein kann, denn die Arbeitszeit für diese Erneuerung dauert zwei Jahre. Die Verbesserung hat einen Wert von mehr als elf Millionen Lei, also etwa 2,5 Millionen Euro.

Im Soarelui-Stadtteil, wo Bürgermeister Nicolae Robu wohnt, sind die Reparaturarbeiten an den Straßen zurzeit in vollem Gange. Hier wurden auch mehrere Öko-Parkplätze eingerichtet.

In Zukunft spricht man auch von dem Entfernen der Kabel, die in der ganzen Stadt ausgebreitet sind. Dies soll aber etappenweise geschehen, denn dafür müssten alle Straßen wieder aufgerissen werden. Neue Kabel sollen jedoch nicht mehr in der Luft hängen, sondern unter der Erde angebracht werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*