Geigenzauber in Heltau

Die erste Folge des Festivals „Erich Bergel und Dorothy Kitchen“

Donnerstag, 10. November 2016

Nicholas Kitchen und Prof. Liliana Iacobescu beim Geigen-Festival in Heltau.
Foto: Eveline Cioflec

Hermannstadt – Die erste Folge des Festivals „Erich Bergel und Dorothy Kitchen“ verzeichnete großen Erfolg. An den drei Abenden des vergangenen Wochenendes entführten die nach Heltau/Cisnădie angereisten Violinisten in die zauberhafte Welt der Geige. Der Kultursalon der Heltauer Kirchenburg schaffte trotz der vielen Zuhörer die vertraute Atmosphäre von Privatkonzerten bester Qualität. Die Konzertreihe begann mit den jüngsten unter den Geigern, den Gymnasiasten Christian Trailovic Enea und Andrei Croitoru aus Hermannstadt/Sibiu sowie den preisgekrönten jungen Geigern Ştefan Aprodu aus Bukarest und Ştefan Şimonca aus Arad. Am Samstag spielte der gebürtige Galatzer Violinist Radu Ropotan, der nach dem Abschluss seines Studiums an der Royal Academy in London 2014 bereits auf vielen Bühnen Europas und auch in Japan aufgetreten ist.

Nicholas Kitchen, Dozent am New England Conservatory in Boston und Mitglied des Borromeo String Quartetts, Sohn der Violinistin und Pädagogin Dorothy Kitchen, rundete die Konzertreihe am Sonntagabend ab mit atemberaubenden Soloaufführungen aus Johann Sebastian Bachs und Eugčne Ysayes Werk sowie großartigen Stücken für Geige und Klavier. Sein meisterhaftes Können führte Kitchen auf der fast 300-jährigen, als „Baron Vitta“ bekannten Guarneri-del-Gesů-Geige (circa 1730 gebaut) vor. Diese gehörte ehedem Szymon Goldberg, dem berühmten Geiger und Komponisten, bei dem Kitchen studiert hat. Die Geige wurde der Library of Congress überlassen, unter der Bedingung, dass Kitchen sie während seiner musikalischen Karriere spielen darf. Die gekonnte Klavierbegleitung durch Prof. Liliana Iaobescu ließ an allen Abenden die Geigen noch besser hervortreten. Weitere Folgen des  Festivals „Erich Bergel und Dorothy Kitchen“ sowie des gleichnamigen Wettbewerbs für Violine sind geplant, so Mihaela Tomescu, die Vorsitzende der Bukarester Stiftung Remember Enescu, die das Festival gemeinsam mit der Stiftung „Erich Bergel und Dorothy Kitchen“ aus den USA organisiert hat, mit der Unterstützung der Evangelischen Kirche Heltau und des Heltauer Rathauses.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*