Geisterfahrer reißt fünf Menschen mit in den Tod

Dienstag, 30. September 2014

Bukarest (ADZ) - Ein Geisterfahrer aus Bukarest hat am Wochenende auf der Nationalstraße DN1 ein Blutbad angerichtet: Der 28-jährige Falschfahrer riss bei einem Frontalzusammenstoß mit einem ihm unweit von Ploieşti entgegenkommenden Pkw dessen fünf Insassen, darunter zwei Kinder, mit in den Tod. Laut Ermittlern hatten die Opfer keine Chance, auch scheinen die Suizid-Absichten des 28-Jährigen erwiesen zu sein: Vor seiner Todesfahrt hatte der Bukarester auf seiner Facebook-Seite nämlich eine Selbstmordbotschaft gepostet und danach sein Handy abgeschaltet. Auslöser der Amokfahrt scheinen Liebesprobleme gewesen zu sein.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 01.10 2014, 02:12
Fürchterlich, dieses Kind der Nachwendezeit !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*