Geld für westrumänische KMU

Marktwirtschaftliche Strukturen finanziert

Freitag, 04. Oktober 2013

Entwicklungsagentur vermittelt Investitionsfonds für Kleinbetriebe und Mittelstandsbetriebe.
Symbolfoto: Zoltán Pázmány

Temeswar - Nahezu 8,9 Millionen Euro beträgt der Gesamtwert von 26 Verträgen, die die Entwicklungsagentur ADR-West vor Kurzem unterzeichnet hat. 4,6 Millionen Euro davon sind Finanzierungen, die nicht rückerstattet werden müssen. Die Entwicklungsagentur ist Mittlerorganisation für das Sektorial-Programm zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit in der Wirtschaft. Die wichtigsten Bereiche in diesem Zusammenhang sind „ Produktive Investitionen“ und die Vorbereitung auf eine wettbewerbsfähige Marktwirtschaft der Unternehmen, vor allen jene der KMU, sowie die dauerhafte Entwicklung eines Unternehmertums.

Innerhalb des Unterfangens wurden Firmen aus allen vier Verwaltungskreisen berücksichtigt, die Hälfte kommt davon kommt aus dem Verwaltungskreis Temesch/Timiş, wobei fast ein Drittel aller berücksichtigten Unternehmen ihren Hauptsitz in Temeswar/Timişoara haben. Die weiteren Unternehmen, die gefördert werden, verteilen sich in etwa auf die restlichen Ortschaften im Kreis Temesch, aber auch auf jene in den jeweilig anderen Verwaltungskreisen der Region. Auf Kreise aufgeteilt, kommen 13 Firmen aus dem Kreis Temesch, sechs aus dem Kreis Hunedoara, vier aus Karasch-Severin/ Caraş-Severin und drei aus dem Kreis Arad. Acht geförderte Unternehmen haben ihren Sitz in Temeswar und fünf in anderen Ortschaften des Kreises. Zwei davon kommen aus dem Dorf Kischoda/Chişoda, Gemeinde Girok/Giroc, bei Temeswar.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*